Vorlesen überall

Zum 13. Mal findet am 18. November der Bundesweite Vorlesetag statt. Initiiert wurde er von der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung. Wie in den vergangenen Jahren, sind die Lesefüchse auch dieses Jahr gemeinsam mit der Münchner Stadtbibliothek dabei. Zum ausgewählten Thema „Tiere“ hat die Münchner Stadtbibliothek eine interessante Buchauswahl zusammengestellt. Den Ablauf des Vorlesetages gestaltet jede Stadtteilbibliothek individuell mit ihrem Hausteam von den Lesefüchsen. Gelesen wird in allen Bibliotheken überall in der Stadt. Der Bundesweite Vorlesetag ist eine geschlossene Veranstaltung.  Die Bibliothekarinnen laden zwei bis vier Schulklassen ein, die im Laufe des Vormittags zum Vorlesetag kommen. Und dann erwachen überall tapfere Ritter zum Leben, passieren die tollsten Abenteuer bei den Tieren im Walde und wilde Kinderbanden springen aus den Seiten ihrer Bücher, jagen Räuber, schließen Freundschaften oder erleben einfach nur ganz und gar spannende Ferien. Als Andenken erhält jedes Kind ein Lesefüchse-Lesezeichen geschenkt.

ca, hpm

 

single.php