Lesebetrieb wegen Corona völlig eingestellt

Die Lesefüchse haben alle Vorleser*innen nach Hause geschickt. Wegen der sich dramatisch verschlechternden Corona-Situation hat der Vorstand entschlossen, bis auf weiteres alle Vorlesestunden einzustellen. Damit folgen die Lesefüchse dem dringenden Aufruf nach rigoroser Einschränkung aller Kontakte, den der Chef des Robert-Koch-Instituts, Prof. Lothar Wieler am Mittwoch vor der Presse geäußert hatte. Mehr als 65.000 Neuinfektionen an einem Tag lassen keine andere Wahl. Schon am Donnerstag vergangener Woche hatte der Vorstand der Lesefüchse ein Lesestopp für die Bibliotheken verordnet. Dort war die Infekt-Situation … Weiterlesen →

Bibliothekslesungen erneut abgesagt

In den Münchner Stadtbibliotheken pausieren die Lesefüchse wieder mit dem Vorlesen. Das hat der Vorstand gestern beschlossen. Die Regelung gilt ab sofort.

Die Corona-Situation eskaliert in Bayern. Der Katastrophenfall ist ausgerufen, die Ampel leuchtet rot. Die Intensivstationen stehen vor dem Kollaps und die Inzidenzzahlen schießen durch die Decke. Viele ältere Menschen haben noch keine Booster-Impfung. Erneut haben wir es mit einer gefährlichen Situation zu tun, diesmal vor allem, weil die Zahl der Impfdurchbrüche (besonders in der älteren Generation)  deutlich zunimmt. Der Vorstand ist daher der Überzeugung, dass es zum Schutz der Vorleser*innen und der Kinder unbedingt notwendig ist, jetzt auf die Bremse zu treten.

… Weiterlesen →

Endlich wieder Vorlesezeit in der Stadtteilbibliothek!

Nachdem die Stadtteilbibliotheken Giesing und Westend schon im August erfolgreich Lesefüchse-Vorlesestunden im Freien ins Programm genommen haben, starten wir nach und nach in weiteren Münchner Stadtbibliothek-Filialen. Seit Oktober wird in Moosach wieder vorgelesen. Ab 2. November könnt ihr wieder in der Stadtbibliothek Maxvorstadt spannenden und lustigen Geschichten lauschen. In Sendling (Harras) und in der Pasinger Stadtbibliothek wird am 3.11. um 16 Uhr erstmals wieder zum Vorlesebuch gegriffen. Und im Kulturzentrum 2411 (Hasenbergl) geht es für die kleinen Zuhörer*innen am 10.11. um 15 Uhr wieder los. … Weiterlesen →

Bayerischer Rundfunk berichtet über Leseprojekt unterm Blätterdach

"Geschichten unter freiem Himmel" mit den Lesefüchsinnen Claudia Karsunke und Jutta Bilsing (re) in Berg-am-Laim

"Geh mir aus dem Weg bevor ich dich in den Hintern beiße!" Cornelia Rémi legt sich voll ins Zeug und brüllt wie ein Elefant. Den Kindern gefällt diese Vorlesung prächtig. Gemeinsam mit Barbara Schlossarek-Bürger liest sie an einem der letzten Feriennachmittage vor. Aber nicht nur Kinder sind heute zur Terrasse des Nachbarschaftstreffs Domagkpark gekommen, sondern auch Johannes von Creytz, Radioreporter beim  Bayerischen Rundfunk. (Hier geht's zum Radiobeitrag. Dort aufs Bild klicken.) Zum Schulanfang … Weiterlesen →

Vorlesung (fast) unter freiem Himmel

Highlight in der Ferienreihe "Vorlesen unter freiem Himmel": Stadtschulrat Florian Kraus liest mit Brigitte Grümmer im Westend vor. Der städtische Kindergarten aus der Ganghoferstraße war extra in den Nachbarschaftstreff Theresienhöhe gekommen. Wegen des andauernden Regens wurde die Geschichte vom kleinen Hasen und seinem sehr überraschenden Geburtstagsgast aber kurzerhand vom Garten nach innen verlegt. Foto: hpm/Lesefüchse

München dankt drei Lesefüchsen

Dreimal "München dankt", fünfmal helle Freude. Stefan Inderst als Vorsitzender und der Lesefuchs aus der Geschäftsstelle überreichten gemeinsam die Urkunden der Stadt an Hartmut Goß, Eva Rauchfuß und Dr. Manfred Lucko (v.l.). Foto: hpm, Lesefüchse

Ehrenamtliches Engagement für die Gesellschaft wird in München sehr wichtig genommen. Jedes Jahr bedankt sich die Stadt in Person des Oberbürgermeisters aufs Neue bei besonderen Bürgerinnen und Bürgern. Die Lesefüchse dürfen dafür immer wieder aus dem weiten Kreis ihrer Vorleser und Mitglieder Einzelne vorschlagen, denen ein besonderer Dank gebührt. Normalerweise übergeben wir Urkunde und Gutscheinheft der Stadt, wenn viele Vorleser zu unserem Weihnachtsfest … Weiterlesen →

Auf zur Pippilothek!

Zwanzig laufende Meter Lesefuchs-Bücher haben Helga Menne und Birgitt Grümmer erfasst, sortiert und eingeordnet. Jetzt können sie immer mitwochs ausgeliehen werden. Foto: hpm

Es gibt da ein nettes Buch von Lorenz Pauli vom Fuchs in der „Pippilothek“. Erst jagt der einer Maus hinterher und landet dabei in einer Bibliothek, dann findet er  Gefallen an den Bücher und lernt selber lesen. Das können die Lesefüchse natürlich alle schon längst. Aber jetzt besitzen sie sogar eine eigene Leih-„pippilothek“. Bisher standen die viele Bücher, … Weiterlesen →

Ältere Artikel »

index.php