Ministerpräsident Söder liest für die Lesefüchse

Ministerpräsident Markus Söder liest aus Robinson Crusoe.
Minis­ter­prä­sident Markus Söder liest aus Robinson Crusoe.

Von welchem Buch kann man sagen, dass es einem als Kind sehr bewegt hat und einem bis heute als Erwach­sener viel gegeben hat? Für Markus Söder ist das die Geschichte von Robinson Crusoe, die Daniel Defoe zu Anfang des 18.  Jahrhun­derts verfasste. Die Geschichte eines Schiff­brü­chigen, der auf einer einsamen Insel strandet und fast 28 Jahre dort verbringt. Einer, der sich mit den wenigen Habse­lig­keiten, die er aus dem Schiffs­wrack retten kann, auf dieser Insel einrichtet, eine Hütte baut, sich mühselig Werkzeug herstellt, Weintrauben anbaut und Ziegen züchtet. Einer, der sich auch durch viele Rückschläge nicht entmu­tigen lässt, sondern zielstrebig alles unter­nimmt, um mit seinen Haustieren gut und lange überleben zu können.

Wir Lesefüchse hatten in der bayeri­schen Staats­kanzlei nachge­fragt, ob Minis­ter­prä­sident Söder nicht Lust dazu hätte, auch einen Videobeitrag für unsere Vorle­se­plattform “Lesefüchse daheim” beizu­steuern. Gewis­ser­maßen als Landes­vater übers Internet für die Kinder aus ganz Bayern. Die Antwort kam umgehend. Er schlug vor, aus Robinson Crusoe zu lesen. Wir organi­sierten, so wie bei jedem anderen Vorle­se­video auch, beim Verlag die Lizenz und natürlich war die G&G Verlags­ge­sell­schaft darüber sehr erfreut. Die Abteilung Öffent­lich­keits­arbeit des Minis­ter­prä­si­denten lieferte als Hinter­grund ein paar karibische Strand- und Insel­bilder und schon war die Stimmung perfekt für den Abenteurer unserer Kindertage Robinson Crusoe.

Jetzt ansehen