Lesen Polizisten eigentlich Krimis? Vorlese-Tatort Polizeipräsidium München

Im Medienzentrum des Polizeipräsidiums geht es an den Vormittagen des 13. und 20. März hoch her: Insgesamt vier Klassen der zweiten und dritten Jahrgangsstufe sind eingeladen, im Presseraum spannenden Krimis zu lauschen. Polizeibeamte der Polizeiinspektionen 29 und 41 haben in ihren Bücherkisten gekramt und lesen Detektiv-Kurzgeschichten und Klassiker wie „Die Abenteuer der schwarzen Hand“ vor. Wer wird wohl der Täter sein? Die Schüler haben außerdem die Gelegenheit, einen Gefangenentransporter von innen zu erkunden und Fragen zur Polizeiarbeit zu stellen.

Die Lesungen finden im Rahmen des 17. Kinder-Krimifestes statt, das jährlich von Kultur- und Spielraum e.V., der Münchner Stadtbibliothek, dem Stadtjugendamt und dem Jugendkulturwerk veranstaltet wird. Zahlreiche Veranstaltungen wie beispielsweise in der Seidlvilla oder der Münchner Stadtbibliothek locken kleine Spürnasen und große Meisterdetektive ab 6 Jahren an. Ausführliche Informationen zu den zahlreichen Veranstaltungen sind unter www.kinderkrimifest.de zu finden.

(CA)

single.php