Aktuelles

Schuljahresabschluss im Biergarten


Zum jährlichen  Schulabschluss und Ferienbeginn rief die Geschäftsstelle der Lesefüchse alle Vorleser wie üblich in den Paulaner Biergarten am Kapuzinerplatz. Vorstandsmitglied Schulrektor Stefan Inderst danke allen 60 gekommenen Lesefüchsen, Damen und Herren, für die geleistete intensive Arbeit des vergangenen Jahres. Wobei er die Lesefüchse in den Bibliotheken besonders erwähnte, denn dort gibt es keine Ferien. Die Kinder können die gesamten Zeit hindurch zu den gewohnten Vorleseterminen kommen.

Für ihre zehnjährige besondere Arbeit, insbesondere bei der Leseförderung, wurden Heide-Marie Kassube und Jan Koester mit einer Urkunde  und einem kleinen Lesefuchs zum Anstecken geehrt. Bis zum Beginn der Dämmerung saßen die Lesefüchse zusammen und tauschen sich über ihre Erlebniss mit ihrem Lesenachwuchs aus.

Rekordgeschwister

Da ist auch der Fuchs neugierig, welche Bücher Flora und Magnus geschenkt bekommen haben. Foto: hpm/Lesefüchse

Flora und Magnus sind Dauergäste in der Stadtbibliothek Giesing. Jede Woche dienstags fährt sie ihre Mutter von Harlaching aus im Radlanhänger zu dem weißen Neubau in die Deisenhofener Straße. 15:30 Uhr ist dort Vorlesestunde der Lesefüchse. Und jede Woche erhalten sie einen Stempel in ihre Lesekarten. Für jeweils zehn Stempel bekommt ein Kind ein kleines Buchgeschenk von den Lesefüchsen. Nun sind beide Geschwister diese Woche bei ihrem einhundertsten Stempel angekommen. Der Lohn für regelmäßiges aufmerksames Zuhören: eine kleine Urkunde … Weiterlesen →

Buchtipps im Sommer

Ferien machen unsere Buchtipps auch diesen Sommer nicht. Aber wir werden die Frequenz ein wenig der Sommerhitze anpassen: Mit den ersten Ferientagen ab dem 30. Juli werden wir unsere Lesevorschläge nur noch alle vierzehn Tage statt jede Woche sonntags veröffentlichen. Am 9. September geht es wieder mit voller Kraft weiter,  jede Woche besprechen wir dann wieder ein neues Buch.

Waldfrüchte und Waldliebe

Polizeivizepräsident Werner Feiler übergab mit Wulfhilt Müller ein dickes Bücherpaket, einen der drei Hauptpreise, an Schahd Haji, die das Gedicht Waldfrüchte geschrieben hatte. Foto:Peter Brüning

Die Arbeit der Jury gestaltete sich recht schwierig: Welches Gedicht sollte einen Hauptpreis erhalten? Elf der zwölf Schulklassen, die nach Grünwald gekommen waren, hatten an dem Autorenwettbewerb anlässlich des Lesefestes im Walderlebniszentrum teilgenommen und nur drei konnten als Sieger hervorgehen. Keine leichte Aufgabe, wurden doch wirklich schöne Mappen und liebevoll gestaltete Gedichte, manchmal sehr lustige, eingereicht. Christel Günther, Wulfhilt Müller, Evi-Anna Disabato und Christine Ackermann saßen an zwei Tagen ziemlich lange zusammen und beratschlagten.

Zum Sieger gekürt wurden Larya aus der Klasse 3g der Grundschule an der Walliser Straße, Yuna und zwei Katharinas aus der 4c an der Fritz-Lutz-Straße und das Mädchen Schahd Haji … Weiterlesen →

Lesefest auf den Spuren des schlauen Fuchses

Am 19. Juni ertönten nicht nur zahlreiche Vogelstimmen im lichtdurchfluteten Walderlebniszentrum Grünwald. Nein, da waren auch zahlreiche fröhliche Kinderstimmen zu hören. Denn es fand dort ein Wald-Lesefest statt, das der Verein Lesefüchse in Kooperation mit dem Walderlebniszentrum veranstaltete.

Der Vormittag gestaltete sich für die rund 250 Schulkinder sehr abwechslungsreich: Sie lauschten im Klassenverbund jeweils drei Lesungen zu Waldtieren und gingen mit den Vorlesern Fragen durch, wie … Weiterlesen →

Sparda-Bank München unterstützt Lesefüchse

Die Lesefüchse sind jetzt „Werte-Botschafter“. Im Rahmen des Spendenwettbewerbs der Sparda-Bank wurde die Idee prämiert, an Kinder aus den Vorlesestunden Bücher zu verschenken. Die Schulkinder bekommen am Ende jeden Schuljahres von den Lesefüchsen ein eigenes Buch mit nach Hause, die Bibliothekskinder nach jedem zehnten Besuch. Die Organisatorin Hanna Becker (l.) und ein Mitglied der Jury, Monika Fuchs (r.) waren auch als Ehrenvorleser beziehungsweise als Gast auf unserem Lesefest anwesend … Weiterlesen →

Vom Verkehrsmuseum nach Lummerland

Bei sonnigem Wetter ließen es sich viele Münchnerinnen und Münchner nicht entgehen, anlässlich des Tages der offenen Museen, das Verkehrszentrum des Deutschen Museums auf der Theresienhöhe zu besuchen. Denn es feierte am 13. Mai sein 15-jähriges Bestehen und bot viele Attraktionen für Groß und Klein an. Durch die Hallen strömten in regelmäßigen Abständen Führungen, vor dem Museum waren Erfrischungsbuden und ein Fahrradparcour für Kinder aufgebaut (Wer kann am langsamsten fahren?). Und in der Linie 8 in Halle 1 las ein Lesefuchs vor. Christel Günther erzählte den rund ein Dutzend Kindern im Alter zwischen drei und neun Jahren James Krüss` Geschichten von Henriette Bimmelbahn und dem blauen Autobus. Danach entführte ihre Stimme ins schöne Lummerland zu Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer. Nach so viel Zuhörgenuss tobten sich die Kinder mit unterschiedlichen Fortbewegungsmitteln (Rollern, Bobbycars, Hochrädern und anderen) auf einem aufgezeichneten Verkehrsfeld im Innenhof aus.

Wir gratulieren unserem Kooperationspartner zu dieser gelungenen Feier!

(ca)

category.php