Lesefüchse im Märchenwald

Lesungen zum Bundes­weiten Vorle­setag und auf der Münchner Bücherschau

200 Jahre nach der Erstver­öf­fent­li­chung der Grimm­schen Märchen erliegen auch die Lesefüchse dem Charme dieser unsterb­lichen Sammlung. Im Rahmen des jährlichen Bundes­weiten Vorle­se­tages am 16. November entführen unsere Biblio­theks-Vorle­se­rinnen und Vorleser kleine Zuhöre­rinnen und Zuhörer in die Welt der Däumlinge, Riesen, Feen, Drachen und schönen Königs­kinder. Die Veran­stal­tungen in den fünfzehn Stadt­teil­bi­blio­theken finden in Zusam­men­arbeit mit der Münchner Stadt­bi­bliothek statt. Schul­klassen der ersten und zweiten Jahrgangs­stufe aus dem jewei­ligen Sprengel werden zu der jeweils einstün­digen Vormittags-Lesung einge­laden. Mehr Infor­ma­tionen zum Bundes­weiten Vorle­setag am 18. November gibt es unter www.vorlesetag.de

An den drei Sonntagen der Münchner Bücher­schau, am 18.11., 25.11. und 02.12. um jeweils 16:00 Uhr nimmt ein Lesefuchs im Ohren­sessel Platz, um Märchen der Gebrüder Grimm, von Andersen, Hauff und Perrault vorzu­lesen. In diesen sprach­lichen Hörgenuss kommen alle Kinder ab vier Jahren und natürlich auch Erwachsene im Rahmen der Ausstellung „Märchen­zauber“ der arsEdition im zweiten Oberge­schoß des Gasteigs am Rosen­heimer Platz. Allge­meine Infor­ma­tionen zur 53. Münchner Bücher­schau finden Sie unter www.muenchner-buecherschau.de, unsere Lesungen sind unter diesem » Link zu finden.

Lesefüchse e.V. ist ein gemein­nüt­ziger Verein und eine der größten regio­nalen Vorlese­initia­tiven in Deutschland. Inzwi­schen betei­ligen sich über 320 Ehren­amt­liche an den Vorle­se­stunden. Die Lesefüchse erreichen wöchentlich über 1100 Kinder an 41 Vorle­se­orten in München: in Stadt­bi­blio­theken, Grund­schulen und Kinder­ta­ges­stätten. Sie wenden sich vor allem an Kinder aus sozial benach­tei­ligten Familien und solche mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Durch regel­mä­ßiges Vorlesen, Zuhören und Erzählen erweitern sie spiele­risch ihren Wortschatz und lernen ihre Ausdrucks- und Konzen­tra­ti­ons­fä­higkeit zu verbessern.

Kontakt:
Christine Ackermann
Tel. 089–72016141
c.ackermann@lesefuechse.org

Diese Presse­meldung als PDF herun­ter­laden.