200 Jahre – und kein bisschen alt! Lesungen im Zauber-Zeichen der Grimmschen Märchen

53. Münchner Bücherschau

An drei Sonntagen lesen die Füchse an der Münchner Bücherschau

200 Jahre nach der Erstveröffentlichung der Grimmschen Märchen erliegen die Lesefüchse dem Charme dieser unsterblichen Sammlung. Im Rahmen des jährlichen Bundesweiten Vorlesetages am 16. November entführen unsere Bibliotheks-Vorleserinnen und -Vorleser Schulkinder in die Welt der Däumlinge, Riesen, Feen, Drachen und schönen Königskindern. Die Veranstaltungen in den fünfzehn Stadtteilbibliotheken finden zum wiederholten Male in Zusammenarbeit mit der Münchner Stadtbibliothek statt.

Schulklassen der ersten und zweiten Jahrgangsstufe aus dem jeweiligen Sprengel werden zu der jeweils einstündigen Vormittags-Lesung eingeladen. Die Veranstaltungen finden von 8:30 bis 10:30 Uhr statt. Mehr Informationen zum Bundesweiten Vorlesetag am 18. November gibt es unter www.vorlesetag.de.

An den drei Sonntagen der Münchner Bücherschau, am 18.11., 25.11. und 02.12. um jeweils 16:00 Uhr nimmt ein Lesefuchs im Ohrensessel Platz, um Märchen der Gebrüder Grimm, von Andersen, Hauff und Perrault vorzulesen. In diesen sprachlichen Hörgenuss kommen alle Kinder ab vier Jahren und natürlich auch Erwachsene im Rahmen der Ausstellung „Märchenzauber“ der arsEdition im zweiten Obergeschoß des Gasteigs am Rosenheimer Platz. Allgemeine Informationen zur 53. Münchner Bücherschau finden Sie unter www.muenchner-buecherschau.de, unsere Lesungen sind » hier zu finden.

single.php