Pressemeldung

In Giesing 100 Vorlesestempel gesammelt

München - Die grünen Stempelkarten sind allesamt schon ganz schön ramponiert. Geknickt, gerissen und mit Tesafilm wieder zusammengeflickt. Es ist eine schöne Sammlung, die Teamleiterin Heidrun Langer in den Händen hält. Vorne auf jeder Karte steht der Name der achtjährigen Pranavi Theivapalan, ein kleines Mädchen aus Giesing. Immer dienstags Nachmittag kam sie in die Stadtbibliothek an der Telapost um den Geschichten der Lesefüchse zuzuhören. In der dritten Juniwoche, diesmal am neuen Standort der Bibliothek wenige hundert Meter entfernt, ist es bereits das einhundertste Mal und so prangen jetzt genau 100 Stempel auf ihren Karten. Meist ist es das Motiv vom Herz mit den Rosen, das Pranavi für ihre Stempelkarte ausgesucht hat. Aber es sind auch kleine Bären abgestempelt und ein paar Weihnachtsbäume sind ebenfalls darunter.

Zum Jubiläum erhielt sie von den Lesefüchsen eine Urkunde für fleißiges Zuhören und ein besonderes Buchgeschenk. Das gesamte Bibliotheksteam der Lesefüchse ( Heidrun Langer, Christa Brethfeld, Brigitte Erhard und Susanne Steinbicker), kam zum Gratulieren und vom Vorstand waren Manfred Lucko und Hans-Peter Meier extra gekommen.

Zuletzt haben die Lesefüchse aus dem lustigen "Der Fuchs mag Bücher" gelesen, wo ein Fuchs anfangs die Bücher, ein wenig mit Salz und Pfeffer gewürzt, verschlingt und erst viel später das Lesen lernt. Auch ihr Bruder Juren, der mittlerweile 16 Jahre alt ist, war bereits regelmäßig Lesefuchs-Zuhörer. Pranavi geht in die zweite Klasse in der Ichoschule, liest gerne und leiht sich auch regelmäßig selber Bücher aus.

Pressekontakt: Hans-Peter Meier, Mail: hp.meier@lesefuechse.org

 

→ Weitere Pressemeldungen

single-pressemeldung.php