Zusammen sind wir stark

Details

Autor: Christa Zeuch

Verlag: Arena

ISBN: 978-3-401-70035-9

empfohlen von: Christel Günther

in der Stadtbibliothek: Berg-am-Laim, Hasenbergl, Isarvorstadt, Pasing, Kinder-und Jugendbibliothek am Gasteig

zu finden im Interessenkreis: Kinder / Lesen lernen

unter der Signatur: k ZEU

Mäx ist neu in der Klasse und hat ein bisschen Angst vor der fremden Schule. Manche Kinder starren ihn so an, als wäre er ein Marsmännchen. Sie lachen und spotten über seinen Namen, Mäx Kalender, der nach Ostern, Weihnachten und Geburtstag klingt. Zudem ist er auch noch der Kleinste in der Klasse. Anja, die in der gleichen Straße wie Mäx wohnt, sitzt neben ihm.

Auf dem Nachhau­seweg wird er von zwei älteren Kindern angerempelt und erpresst. Sie lassen einen Regenwurm vor seinem Gesicht pendeln und fordern ihn auf, diesen zu schlucken. Wenn er das nicht tut, werden sie von ihm jede Woche drei Euro Wegegeld verlangen.

Das Mäx ein Feigling sein soll, will er nicht auf sich sitzen lassen und schluckt den Regenwurm. Anja hat alles mit angesehen und gesteht ihm, dass die zwei älteren Jungen von ihr auch schon einmal Geld gefordert haben. Auch andere Kinder aus der Klasse mussten schon Geld abgeben, Pavel hat sogar seiner Mutter Geld aus dem Geldbeutel gestohlen.

Gemeinsam heckt die ganze Klasse einen Plan aus, wie sie sich gegen die Erpres­sungen der großen Jungen wehren. Das ist auch die Botschaft des Buches: Gemeinsam sind für stark und können uns wehren.

Es ist eine Geschichte für Erstleser, mit klarer Textglie­derung und großer Fibel­schrift. Beigefügt ist ein Extra-Leseübungsheft mit Fragen zum Inhalt der Geschichte.

Ob ich ein Kind diese Geschichte allein lesen lassen würde, glaube ich nicht. Es muss unbedingt gemeinsam darüber gesprochen werden, denn Regen­würmer schlucken, erpresst werden… Das sind doch recht heftige Themen.