Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen beibrachte

Cover Kater Zorbas

Details

Autor: Luis Sepúlveda

Illustrator: Sabine Wilharm

Verlag: Fischer Schatzinsel

ISBN: 978-3-596-80919-6

empfohlen von: Angelika Baumgärtner

in der Stadtbibliothek: Magazin der Kinder- und Jugendbibliothek Am Gasteig

Kengah, die Silbermöwe, schafft es mit aller­letzter Kraft bis zum Balkon eines Hauses im Hamburger Hafen­viertel zu fliegen. Ihr Gefieder ist ölver­schmiert. Bevor Kengah völlig zusam­men­bricht, legt sie noch ein Ei. Zorbas, ein dicker schwarzer Kater entdeckt Kengah. In letzter Minute nimmt sie ihm das Ehrenwort ab, sich um das Ei zu kümmern, und der geschlüpften kleinen Möwe später das Fliegen beizu­bringen. Mit Rat und Tat unter­stützen ihn seine Freunde. Denn laut dem Ehren­kodex der Hamburger Hafen­katzen muss man Versprechen halten. Also „brütet” Zorbas das Ei aus. Das Möwen­küken schlüpft, wird unter dem Schutz der Katzen­ge­mein­schaft flügge und soll nun fliegen lernen. Doch die gutmü­tigen Katzen sind nicht im Stande, das letzte Versprechen einzu­lösen. Deshalb brechen sie ein Katzen-Tabu und überra­schen einen Dichter mit ihrem Anliegen. Der Dichter kann zwar nicht mit den Flügeln, wohl aber mit seinen Worten fliegen. Kann die Gemein­schaft Kengas letzten Willen erfüllen? – In einer stürmi­schen Nacht ist es endlich soweit …
Sepúl­vedas inter­na­tional bekannter Kinder­best­seller mit hinrei­ßenden Illus­tra­tionen ist zeitlos, gefühls­stark, philo­so­phisch, enthält viel Situa­ti­ons­komik und bleibt spannend bis zum Schluss! Das „Evergreen”-Buch bietet reichlich Gesprächs­stoff bzgl. Umwelt­fragen, Verant­wortung, Zuneigung, Indivi­dua­lität. Sie sollten ca. sieben Schul­stunden bei ungekürzter Lesung einplanen. Hilfs­mittel zur Lesung können sein: Welt- bzw. Deutsch­land­karte, HH-Stadtplan, Postkarten, Vogelfeder …