Verflixter Flaschengeist! Ein gefährlicher Wunsch

Details

Autor: Ute Krause

Verlag: Magellan Verlag 2022

ISBN: 978-3-7348-4068-5

empfohlen von: Birgitt Grümmer

in der Stadtbibliothek: Motorama

zu finden im Interessenkreis: Kinder / Fantasy

unter der Signatur: u KRA

Es sind Sommer­ferien und Familie Metzger ist gerade von München nach Wien gezogen. Der Vater hat dort ein Häuschen geerbt, das aber dringend renoviert werden sollte. Die Mutter Monika nennt es eine Bruchbude. Der Vater sieht das ein wenig anders und will die Renovierung in Eigen­regie durch­führe. Die Kinder Anton und Fanni sollen ihn dabei unter­stützen. Teenager Fanni aber trifft sich lieber mit ihrer Freundin Lilly. Anton, zehn Jahre alt werkelt also allein mit dem Vater. Anton sieht die blödesten Sommer­ferien seines Lebens vor sich!

Dann ist es Samstag­abend, Anton möchte Milch trinken, die ist aber alle und die Geschäfte geschlossen. Er findet schließlich einen kleinen Eckladen, der noch geöffnet ist und auch Milch verkauft. Im Halbdunkel fällt ihm eine Münze auf den Boden und als er sich auf der Suche bückt, hört er in einem verstaubten Regal­brett ein leises Piepsen. Das Geräusch scheint aus einer gold-blauen bauchigen Flasche zu kommen, die dick mit Staub bedeckt ist. Anton kann nicht wider­stehen, versteckt die Flasche in seinem Hosenbund und verlässt mit (bezahlter) Milch und geheim­nis­voller Flasche das Geschäft. Als es Anton zuhause im Badezimmer endlich gelingt, Siegel und Pfropfen zu entfernen, entweicht eine Rauch­säule. In ihr zeigt sich ein Flaschen­geist. Mit Pluder­hosen, bestickter Weste, Turban und goldenen Pantöf­felchen! Osman, ein echter Dschinn!

Anton gelingt es nicht, den Dschinn vor seiner Familie zu verbergen. So erfährt die staunende Familie Metzger, wie der Großwesir Osman 1698, als die Türken Wien belagerten, zur Strafe in eine blaue Flasche sperrte. Das Zusam­men­leben mit Osman birgt für die Familie zahlreiche Überra­schungen. Natürlich hat Anton als Befreier eines Dschinns Wünsche frei! Als dann Anton Osman anbietet, selbst einen Wunsch zu äußern, geraten Anton und Fanni durch diesen „gefähr­lichen Wunsch“ in eine abenteu­er­liche Zeitreise. Sie versuchen, Osmans Vergehen und damit die Strafe ungeschehen zu machen. Begleitet vom etwas eigen­sin­nigen Osman erleben Anton und Fanni ein Abenteuer während der Belagerung Wiens vor mehr als 300 Jahren. Wie es im präch­tigen Feldlager des Großwesirs zugegangen ist, wird humorvoll, spannend und detail­reich erzählt. 

Im anschlie­ßenden Glossar – von ‚Allah‘ bis ‚Turban‘- zusammen mit einer kurzen histo­ri­schen Einordnung, wird alters­ge­recht über die Hinter­gründe der Geschichte infor­miert. Die Initialen der Kapitel­an­fänge sind liebevoll in kleine Bilde­rahmen eingefügt, die Hinweise auf den jewei­ligen Inhalt geben. Mit 24 nicht zu langen Kapiteln eignet sich der „Verflixte Flaschen­geist“ zum Vorlesen und Selber­lesen für Kinder ab der dritten Jahrgangsstufe.