Buchtipp

Schau mal, wer da fliegt

von Asia Gwis
Knesebeck Verlag 2021
ISBN: 978-3-95728-403-7

Gleich im Titel fällt auf: die Vögel sind, WER da fliegt, sie sind die Haupt-Personen! Jede Doppelseite bietet einen neuen Blick auf die Vielfalt der Vogelwelt. Und wenn ein Zebra oder ein Lama abgebildet werden, dienen sie als Signal-Tiere für einen Kontinent, dessen gefiedertes Personal so ohne Worte verortet werden kann!

Überhaupt gibt es wenige Textpassagen, die aber sorgfältige Informationen vermitteln. Jedem der dargestellten Vögel kann ein Name zugeordnet werden. Kleine Zahlen führen zu den richtigen Namen, die am Rand aufgeführt sind, ohne die Bildkomposition zu stören. Denn die Darstellung der Vögel bleibt das Wichtigste! Die für das Erkennen und Zuordnen wichtigen Details sind im richtigen Maß reduziert, der Gesamteindruck eines Tieres bleibt das Wesentliche.

Die Doppelseiten stellen jeweils ein in sich abgeschlossenes Thema vor: Mit „Rund um den Globus“ fängt der Reigen an, gefolgt von „Gestatten, Vogel“, wo die allen Vögeln gemeinsamen Eigenschaften wie Körperbau und Federnstruktur vermittelt werden. Der Zusammenhang von Schnabelform und Futter wird unter „Zeig mir deinen Schnabel…“ erklärt.

Geografische Besonderheiten stellen die Themen „Stadtvögel“, „Auf dem Land“ und „Regenwald“ in den Vordergrund. Wie man die Eier erkennen kann und auch die Nester. Höchstleistungen wie die schönste Dekoration seines Nestes durch den Seidenlaubenvogel werden aufgeführt. Und dann gibt es natürlich die Doppelseite für die Pinguine, den Vögeln im Frack, die eben nur nicht fliegen.

So zahlreiche Perspektiven zum Thema! Durch kleine unaufdringlich gestellte Aufgaben – „entdeckst du alle kleinen Kolibris auf dieser Seite?“ – kann die Vogelwelt spielerisch erobert werden.

Mit diesem Bilderbuch kann man neugierig werden auf die wunderbare Vogelwelt, etwas darüber lernen oder sich einfach freuen am gezeigten Vogelleben. Nicht zu vergessen die Namen! Sommergoldhähnchen, Rabenkakadu, Rhinozerosvogel, Schuhschnabel, Gelbschopflund, Kiefernkreuzschnabel, Blaufußtölpel…

Aus dem Polnischen ins Deutsche übertragen von Thomas Weiler.

Für Kinder ab 6 Jahren.

Empfohlen von Birgitt Grümmer

In der Stadtbibliothek: Kinder- und Jugendbibliothek am Gasteig

Zu finden im Interessenkreis: Vögel & Fische

unter der Signatur: Uhn 37 /GWI

 

→ Weitere Buchtipps

single-buchtipp.php