Professors Plumbums Bleistift - Zwischen Fischen

Details

Autor: Nina Hundertschnee

Illustrator: Iris Hardt

Verlag: Carlsen

ISBN: 978-3-551-65432-8

empfohlen von: Annegret Hillinger

in der Stadtbibliothek: Kinder- und Jugendbibliothek Am Gasteig

zu finden im Interessenkreis: EG Kinder / Abenteuer

unter der Signatur: k HUN

Im zweiten Band wird es für Hanna und Henry ziemlich nass, geraten sie doch auf der Suche nach dem Kater Karuso ins Reich der Fische. Karuso war ja nach dem Abenteuer mit der Mumie verschwunden. Hanna macht sich Sorgen um Karuso, so dass sie sich gar nicht über das neue Aquarium im Klassen­zimmer freuen kann. Nur Professor Plumbum kann ihnen noch helfen! Mit Hilfe des magischen Bleistifts geht’ s auch dieses Mal ruckzuck los …

Bevor sie sich versehen, sind sie in einer Welt tief unten im Wasser gelandet. Aus ihren Mündern kommt nur noch ein “Blubb!”, aber sie können plötzlich wie die Fische schwimmen und deren Sprache verstehen. Zu ihrem großen Schrecken entdecken sie, dass man einen Fussel­fisch sucht, der ganz eindeutig ihrem Kater Karuso gleicht. Die Unter­was­ser­po­li­zisten Wackelzahn und Flatter­flosse – zwei gefährlich ausse­hende Haie – sind stolz darauf, dass sie diesen Fussel­fisch einge­locht haben. Durch Zufall lernen die beiden Kinder den Kraken Otto kennen. Hanna, die ja mal Tierärztin werden will, kann ihm mit Tinten­pa­tronen gegen seine Blähungen helfen. Daher hilft Otto ihnen zum Dank bei der Suche nach Karuso, aber zuvor machen sie noch die Bekannt­schaft von Ottos Freunden: Oma Flämmchen, Killer-Kalle und Sägfried. Und mit diesen vier Freunden und der Hilfe von Katzen­keksen finden sie zwar Karuso, aber leider landen alle sieben im Gefängnis, streng bewacht von Wackelzahn und Flatterflosse.

Mit viel List schaffen sie es zwar aus dem Gefängnis, doch dummer­weise sagt Killer-Kalle “Aus die Maus”, worauf Karuso hyste­risch reagiert, hat er doch vor Mäusen Angst – ihr erinnert euch? Jetzt wird es dann noch einmal sehr drama­tisch – ob sie der Haipo­lizei doch noch entkommen und die Geschickte ein glück­liches Ende findet? Da bereits das dritte Abenteuer – “Voll verschneit” – angekündigt ist, werden Hanna und Henry mitsamt Karuso und Professor Plumbums Bleistift doch wieder zu Hause gelandet sein.

Auch dieser Band zeichnet sich durch lustige Bilder aus und ist flott geschrieben. Man könnte die Kinder mal raten lassen, welches Tier Oma Flämmchen oder Sägfried ist. Und hat ein Hai Wackel­zähne? Hier dürfte das bereits früher bespro­chene Buch “Hai Ahoi!” eine Hilfe sein.