Oper jung! Musiktheater für Kinder zwischen Bühne und Bildung

Details

Autor: Komische Oper Berlin

Verlag: Seemann Henschel Verlag 2018

ISBN: 978-3-89487-801-6

empfohlen von: Wulfhilt Müller

in der Stadtbibliothek: Gasteig / Musikbibliothek

unter der Signatur: Sbg 2 /KOM

Diese Veröf­fent­li­chung der Komischen Oper Berlin gibt Zeugnis von 15 Jahren Beschäf­tigung mit künst­le­ri­schen und pädago­gi­schen Fragen zum Thema Oper und Konzerte für Kinder und Jugend­liche. Im Jahre 2004 startete der damalige Intendant Andreas Homoki das Projekt, das dann von seinem Nachfolger Barry Kosky erfolg­reich fortge­setzt wurde. Einmal werden alle 15 Opern­in­sze­nie­rungen angefangen mit „Der kleine Schorn­stein­feger“ von Benjamin Britten beschrieben, der Inhalt der Werke und die Mitwir­kenden aufge­führt. Es folgen jeweils eine Betrachtung von einem der Mitwir­kenden (Regisseur, Komponist, Darsteller) und Berichte der Presse.

Insgesamt 15 Kinder­opern werden besprochen, davon sieben vom Haus in Auftrag gegebene Urauf­füh­rungen.  Man fing zwar mit dem kleinen Schorn­stein­feger auf einer kleinen Bühne an, wechselte dann aber auf die große Bühne.  Die Opern für Kinder sollten kein „Schat­ten­dasein“ führen, sondern genauso wichtig sein wie Opern für Erwachsene. Im Übrigen sind alle diese Opern auch für Erwachsene interessant.

Die behan­delten Themen sind vielfältig, teilweise auf Märchen zurück­zu­führen, wie zum Beispiel „Die Prinzessin auf der Erbse“, „Die Schnee­kö­nigin“ oder „Ali Baba und die 40 Räuber“. Andere wieder sind nach bekannten Kinder­bü­chern gestaltet, so „Pinocchio“ oder „Die rote Zora“, sowie „Robin Hood“ und „Peter Pan“.

Ein weiteres Kapitel widmet sich den verschie­denen Formaten der Kinder­kon­zerte, die seit 25 Jahren in der Komischen Oper statt­finden, vervoll­ständigt mit einer Auflistung aller Konzert­pro­gramme. Außerdem wird über die verschie­denen Workshop-Projekte für Familien und Schul­klassen berichtet.

Das Buch gibt einen guten Überblick über die musik­päd­ago­gische Arbeit der Komischen Oper Berlin. Es ist ein ausge­zeich­netes Arbeits­mittel für Lehrer und Eltern zur Einführung der Kinder in die Welt der Oper. Ältere Kinder und Jugend­liche können es auch selbst lesen, um sich über „Opern für Kinder“ schlau zu machen.

Das Buch ist zusätz­liche ein großes Plädoyer für die Oper, die Kinder wie Erwach­senen gleicher­maßen begeistert. Durch dieses Werk wird einem klar, wie fortschrittlich die Komische Oper Berlin in Bezug auf das angespro­chene Thema gegenüber den meisten anderen – besonders den großen – Opern­häusern in Deutschland ist.

Für Eltern, Lehrer und Jugendliche.