Nelli Spürnase und die verschwundenen Bücher

Details

Autor: Julia Donaldson

Illustrator: Sara Ogilvie

Verlag: orell füssli

ISBN: 978-3-280-03552-8

empfohlen von: Christel Günther

in der Stadtbibliothek: Kinder- und Jugendbibliothek

zu finden im Interessenkreis: Bilderbuch / A - Z

unter der Signatur: b OGI

Nelli ist ein ganz beson­derere Hündin, denn sie hat einen  ausge­zeich­neten Geruchssinn, der stadt­be­kannt ist. Deshalb wird sie auch von allen „Spürnase“ genannt.

Nelli gehört einem Jungen, Peter, der keine Ordnung hält und Kleider und Hefte ständig verstreut. Nelli hilft ihm beim Suchen, Peter kann sich darauf verlassen, dass Nelli alles findet. Und das macht sie immer von Dienstag bis Sonntag. Der Montag ist ein ganz beson­derer Tag, denn da lesen ihr die Kinder im Spiel­zimmer vor. Geschichten von Drachen, Prinzen, Fröschen und Nelli liebt besonders den Geruch der Bücher.

Aber an diesem Montag ist alles anders. Die Bücher sind weg – gestohlen. Nelli erschnuppert sofort den Duft der Bücher und ab geht die Post. Alle Kinder laufen durch die Stadt auf die Suche nach dem Dieb. Der hat aber die Bücher gar nicht stehlen wollen, sondern nur borgen. Und was macht Nelli, ihr Schwanz beginnt bereits freudig zu zucken, sie zieht an der Leine und alle begleiten Nelli zu einem beson­deren Gebäude – der Stadtbücherei.

Der Dieb ist glücklich, dass er sich hier Bücher ausleihen kann und Nelli ist glücklich, dass jetzt montags wieder Vorle­setag ist.

Ich habe diese Geschichte zwei ersten Klassen vorge­lesen, die diese Geschichte „mega“ fanden. Sie waren von Nelli total begeistert. Es ist ein sehr farben­frohes Buch mit fröhlichen, kräftigen Farben.