Mister Marple und die Schnüfflerbande - Auf frischer Tat ertapst

Details

Autor: Sven Gerhardt

Illustrator: Nikolai Renger

Verlag: cbj Verlag 2020

ISBN: 978-3-570-17785-3

empfohlen von: Annegret Hillinger

in der Stadtbibliothek: Kinder- und Jugendbibliothek am Gasteig, Bogenhausen, Fürstenried, Giesing, Isarvorstadt, Laim, Moosach, Neuhausen

zu finden im Interessenkreis: Kinder / Krimi

unter der Signatur: k/GER

Auch im dritten Band dieser lustigen Detek­tiv­ge­schichten muss sich die Schnüff­ler­bande, bestehend aus dem überängst­lichen Theo und der in seinen Augen durch­ge­knallten, aber sehr mutigen Elsa und natürlich Mister Marple, Theos Hamster, mit einem völlig neuen Fall beschäf­tigen. Geht es doch diesmal um Leben und Tod von Mister Marple! Elsas Eltern verreisen und die lustig-verrückte Tante Trixi soll daher auf Elsa aufpassen. Tante Trixi hat nur einen Fehler, sie schnarcht extrem laut. Und so kommt Elsa auf die Idee im Garten zu zelten, natürlich mit Theo und Mister Marple. Alles Sträuben hilft Theo nichts, er muss sich Elsa beugen. Ein Glück, dass Mister Marple nacht­aktiv ist und Theo Gesell­schaft leisten kann. Tante Trixi entpuppt sich als wirklich nett. Nur das Grillen mit nassem Holz verqualmt die ganze Gegend und ruft den unfreund­lichen Nachbarn Herrn Rebhuhn auf den Plan, aber Tante Trixi lässt sich zur Freude der Schnüff­ler­bande nicht einschüchtern. Und dann kommt die Nacht im Zelt. Als beim Nachbarn eine Schreibe zu Bruch geht, ist es mit dem Mut von Theo vorbei. Mister Marple lässt sich nicht abhalten nachzu­schauen, er ist doch nacht­aktiv. Dabei tapst er aber in eine Fotofalle auf dem Nachbar­grund­stück. Der fiese Herr Rebhuhn schließt daher messer­scharf, dass Mister Marple, ein kleiner Hamster, die Verwüs­tungen in seinem Garten angerichtet hat und will des Hamsters unbedingt habhaft werden, um ihn umzubringen. Nun gilt es, Mister Marples Leben zu schützen. Mister Marple weiß  jedoch, dass der Übeltäter der dicke Waschbär ist. Der Waschbär kommt auf eine tolle Idee, mit der man diesen unfreund­lichen Nachbarn richtig ärgern kann. Nur muss Mister Marple ihm dabei helfen, denn gemeinsam sind auch Kleine stark. Mister Marple zwängt sich in einen von Theos Fahrrad­hand­schuhen, was ihn wie ein gefähr­liches Monster aussehen lässt. Aber dass der Hamster in dieser Maskerade geradewegs in den Nachbar­garten marschiert, verur­sacht bei Theo eine Krise und er vergisst vor Sorge um seinen Hamster seine Angst beim Abstieg vom Garagendach. Theo und Elsa ahnen nämlich nichts von den Plänen der beiden Tiere. Und dann beginnt ein Spektakel beson­derer Art: der Rasen­mäher hat sich in Nachbars Garten scheinbar selbständig gemacht und wütet schrecklich. Wer das wohl ausge­heckt hat? Ob der tierun­freund­liche Nachbar nun seine Lektion gelernt hat?