Minna Melone. Wundersame Geschichten aus dem Wahrlichwald

Details

Autor: Sven Gerhardt

Illustrator: Mareike Ammersken

Verlag: cbj Kinder- und Jugendbuchverlag 2022

ISBN: 978-3-570-17959-8

empfohlen von: Birgitt Grümmer

in der Stadtbibliothek: Stadtbibliothek im Motorama

zu finden im Interessenkreis: Kinder / Zum Vorlesen

unter der Signatur: k GER

Alles ist wie immer im Wahrlichwald. Die Tiere sammeln Futter, reinigen ihre Wohnung oder reparieren ihren Gartenzaun. Doch es geschieht gleich­zeitig etwas Neues, Anderes, als ein schwer beladener Boller­wagen von einer exotisch beklei­deten Ratte an den Waldrand gezogen wird. Nur das Eichhörnchen-Mädchen Zara bemerkt, wie die Wander­ratte in eleganter Pluder-Hose und schickem Schal dort vor einer alten Eiche ihr Quartier und sogar eine Bühne aufbaut. Eine Holztafel verkündet: „Jeden Abend Abenteuer“. Einladend sind Baumstämme als Zuschau­er­bänke im Halbkreis um die Bühne aufge­stellt. Als Zara sich heimlich umschaut, wird sie von der Ratte entdeckt, die sich als Minna Melone vorstellt. 

Zara ist von Minna und der Bühne im Wald bezaubert. Sie will die anderen Wald-Bewohner davon überzeugen, dass Minna keine schlechten Absichten im Schilde führt. Wildschwein Borke warnt Zara und äußert alte Vorur­teile, dass man einer Wander­ratte nicht trauen könne. Aber Zara ist viel zu neugierig, um vorsichtig zu sein! Und so beginnt ein Reigen abend­licher Vorstel­lungen, in deren Verlauf wir „Den Weg des Mondes“ kennen­lernen, vom „Schatz von Rattlantis“ erfahren oder im „Eishotel“ logieren. Minna erzählt ihre Abenteu­er­ge­schichten so lebendig und stellt sie so fanta­sievoll dar, dass sich immer mehr Waldbe­wohner von diesem Lockstoff ‚Fantasie‘ aus dem Alltag entführen lassen. Sie sind sich schließlich einig, dass es unwichtig ist, ob Minna diese wunder­baren und spannenden Geschichten wirklich erlebt hat! 

Als auch der alte, weise Uhu überzeugt werden kann, ist Minnas Mission erfüllt. Sie zieht weiter, übergibt aber vorher die kleine Bühne an Zara Zylinder, die nun jeden Abend ihre Zuschauer empfängt: „Hochver­ehrtes Publikum…“. Zum Vor- und Selber­lesen für alle, die bereit sind, sich der Magie der Fantasie anzuvertrauen.