Klara Klein – Am liebsten wär ich ein Schulkind (Band 2)

Details

Autor: Patrick Maria Bienstein

Illustrator: Maja Bohn

Verlag: Magellan Verlag 2022

ISBN: 978-3-7348-2866-9

empfohlen von: Christel Günther

in der Stadtbibliothek: Stadtbibliothek im Motorama

zu finden im Interessenkreis: Kinder / Zum Vorlesen

unter der Signatur: k BIE

Klara ist immer noch fünf, fünf drei Viertel genauer gesagt, und sie ist immer noch kleiner als ihr Hund Bruno und kleiner als ihre große Schwester Mia. Aber sie hat jetzt einen kleinen Bruder, Leo. Leo Klein. Deshalb ist Klara jetzt auch eine große Schwester. Und noch etwas ist anders. Mama Mona hat Urlaub, „Mutter-Urlaub“ oder so ähnlich, und darf ein ganzes Jahr zu Hause bei Leo bleiben. Und das möchte Klara natürlich auch, aber sie geht ja noch in den Kinder­garten. Und da darf Leo nicht mit, dafür ist er noch zu klein.

Endlich einmal ist jemand kleiner als Klara! Schwester Mia findet jedoch, dass Klara immer noch zu klein ist, denn sie ist ja noch nicht einmal ein Schulkind. Völliger Quatsch, findet Klara. Sie kann trotzdem alles, was die Großen können, sich um ihren kleinen Bruder kümmern, Oma helfen, wenn diese Strom­ausfall hat. Außerdem kann sie Bäume in ihrer Straße retten, wenn der Regen auf sich warten lässt. Sie besteht sogar eine Mutprobe und kann die Zeit verkürzen.

Und so vergeht der Sommer wie im Flug und bald schon kann Klara endlich sagen: „Tschüss Kinder­garten“. Liebevoll unter­stützt Klaras Familie die Ideen und Einfälle ihrer fanta­sie­vollen Tochter, die das Herz immer am rechten Platz hat.

Patrick Maria Bienstein sind lustige Vorle­se­ge­schichten einge­fallen für Kinder, die es kaum erwarten können, in die Schule zu gehen. Sie sind nicht nur für die „Kleinen“ ein Spaß, auch Erwachsene werden diese Geschichten lieben und gerne vorlesen.