Jaras Reise

Details

Autor: Philipp Löhle

Illustrator: Pe Grigo

Verlag: Mixtvision

ISBN: 978-3-95854-069-9

empfohlen von: Wulfhilt Müller

in der Stadtbibliothek: Jugendbibliothek am Gasteig

Jara und Frida sind seit langem „beste Freun­dinnen“ und machen vieles gemeinsam, beginnend mit dem allmor­gend­lichen Gruß durchs Fenster. Doch auf einmal ist alles anders. Frida ist mit ihrer Familie nach Berlin gezogen und sie sollen sich erst in den Ferien wieder­sehen. Da auch nach Wochen noch kein Brief von Frida gekommen ist, beschließt Jara, sich eigen­ständig auf den Weg zu machen, um sie zu besuchen, denn es dauert ihr zu lang, bis zu den großen Ferien zu warten.

Sie bleibt auf ihrem Weg nicht lange allein und gerät in wundersame Abenteuer zwischen Fantasie und Realität. Schließlich findet sie einen netten Lastwa­gen­fahrer, der sie mitnehmen will, doch das scheitert daran, dass der Zettel mit Fridas Adresse vollkommen aufge­weicht und unleserlich geworden ist. So bringt der freund­liche Fahrer sie nach Hause – was auch ein Abenteuer für sie ist, denn es macht ungeheuren Spaß hoch oben im Lastwagen auf dem Schoß des Fahrers zu sitzen. Zu Hause angekommen klettert sie durchs Fenster zurück und geht ins Esszimmer. Dort empfängt sie ihre Mutter mit einem Brief von Frida – auf der Rückseite steht die Adresse. Vielleicht fahren ja am Sonntag auch Lastwagen nach Berlin!

Es ist ein sehr schönes Buch über Abschied und unzer­trenn­liche Freund­schaft – kurz, eine zu Herzen gehende Freund­schafts­ge­schichte. Die Illus­tra­tionen von Pe Grigo sind einfach gezeichnet, aber herrlich bunt und sehr phanta­sievoll. Das Buch eignet sich sowohl zum Vorlesen als auch zum Selberlesen