Buchtipp

Fibo – Kleiner Fuchs, großer Held

von Patricia Schröder
und Larisa Lauber (Illustrationen)
cbj 2020
ISBN: 978-3-570-17766-2

Der Fuchs Fibo wächst mit drei Geschwistern auf, ist aber ganz anders als diese. Er verschläft fast jeden Familienausflug und frisst besonders gern Mirabellen, Beeren und Nüsse. Vor Mäusen ekelt er sich. Die Geschwister machen sich gern über ihn lustig und necken ihn damit, dass er auch nicht größer als ein Eichhörnchen ist.

Als er mit seiner Schwester ein Eichhörnchen suchen will, und diese ihn wieder aufzieht, prescht er voller Wut davon und verirrt sich bald im Wald. Allein auf sich gestellt wird er immer mutiger und lernt alle möglichen anderen Tiere kennen, die ihm teilweise auch aus der Pasche helfen. Sie begleiten ihn auch ein Stück, wie beispielsweise der Dachs Donald, der Uhu Ulli und das Eichhörnchen Elfie. Nach vielen Abenteuern zeigt sich schließlich, dass der kleine Fuchs ein großer Held ist und er wird auch in seiner Familie voll anerkannt.

Die Geschichte vom kleinen Fuchs ist kurzweilig und humorvoll erzählt. Schreibstil und Handlung sind einfach gehalten. Es ist eine kindgerechte, spannende, aber auch lehrreiche Geschichte, aus der sich viel über den Wald und die dort lebenden Tiere ableiten lässt.

Das Buch ist in der Lesereihe „Erst ich ein Stück, dann du“ erschienen und ist speziell für das gemeinsame Lesen konzipiert. Auf jeden längeren Abschnitt in normaler Schrift folgt ein kürzerer in großer klarer Schrift für Leseanfänger. Die Illustrationen sind einfach und bunt und unterstreichen den Text sehr schön.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es eignet sich hervorragend zum Vorlesen und passt thematisch wunderbar zu den Lesefüchsen.

Für Kinder ab 5 Jahren.

Empfohlen von Wulfhilt Müller

In der Stadtbibliothek: Kinder- und Jugendbibliothek am Gasteig

Zu finden im Interessenkreis: Kinder / Gemeinsam lesen

unter der Signatur: k SCHR

 

→ Weitere Buchtipps

single-buchtipp.php