Eddie Fox und der Spuk von Stormy Castle

Details

Autor: Antje Szillat

Illustrator: Susanne Göhlich

Verlag: ArsEdition 2020

ISBN: 978-3-8458-5441-2

empfohlen von: Wulfhilt Müller

in der Stadtbibliothek: in allen Stadtteilbibliotheken

zu finden im Interessenkreis: Kinder / Spuk

unter der Signatur: k SZI

Ein lustiges Abenteuer für Jungen und Mädchen mit Magie, Spuk, Freund­schaft in einer ganz beson­deren Schule. Schau­platz ist die uralte Burg Stormy Castle hoch oben auf einem Felsen, wo der Wind weht und braust.

Der einzige Bewohner und Herr über die Burg ist Eddie Fox – ein „junger“ Geist von 299 Jahren. Er sieht noch sehr jung aus, da er mit 10 ¾ Jahren gestorben ist. Seine Mitbe­woh­nerin ist Mathilda, genannt Tilda, eine Zwerg­fle­dermaus, die enorm kurzsichtig ist und stets Schluckauf bekommt, wenn sie aufgeregt ist.

Eines Tages ist es mit der Ruhe in der Burg vorbei, denn es soll eine Schule einziehen, sicher mit lärmenden Kindern. Da Eddie Kinder hasst, da sie ihn, als er noch lebendig war, stets gehänselt hatten, beschließt er, die Eindring­linge mit viel Spuk zu vertreiben. Doch das mit dem Spuken gelingt nicht ganz, da er die Zauber­formeln nicht mehr alle auswendig kennt. Und Pia, die Tochter der zukünf­tigen Schul­di­rek­torin, findet es ausge­sprochen super, dass es im Schloss nicht mit rechten Dingen zugeht.

So beschließt Eddie, die Burg zu verlassen, was aber der Hausdrache Golfo und Tilda nicht zulassen. Dann entdeckt ihn Pia und heftet sich an seine Fersen, zusammen erleben sie einige Abenteuer und schließlich werden sie Freunde.

Das Ganze ist eine wundersame Geschichte über Abenteuer, Freund­schaft und Zusam­men­halten verpackt in einer lustigen Spukge­schichte. Der Schreibstil ist einfach und witzig und das Buch eignet sich sowohl zum Vorlesen für kleinere Kinder als auch zum Selber­lesen. Es ist in viele recht kurze Kapitel unter­teilt mit lustigen Illus­tra­tionen. die die Geschichte auflo­ckern. Zu Beginn werden außerdem alle Protago­nisten kurz vorge­stellt und charakterisiert.

Auch, wenn es schon ein wenig spukt auf Stormy Castle, so ist die Geschichte doch alles andere als gruselig, sondern eher lustig und vor allem spannend. Sie ist somit auch für ängst­li­chere Kinder geeignet. Es handelt sich um den ersten Band einer „Reihe für unerschro­ckene Jungs und Mädchen“. Man kann also gespannt darauf sein, was sich noch alles auf Stormy Castle ereignen wird.