Die Uhr meines Großvaters / El reloj de mi abuelo

Details

Autor: Samuel Castaño Mesa

Verlag: Baobab Books 2019

ISBN: 978-3-905804-91-1

empfohlen von: Eva Sucharowski-Gall

in der Stadtbibliothek: Schwabing und Neuhausen, sowie in der Kinder- und Jugendbibliothek am Gasteig

zu finden im Interessenkreis: Bilderbuch / Zweisprachig Spanisch

unter der Signatur: b CAS

Die ist ein höchst philo­so­phi­sches Buch für eigentlich alle Alters­stufen, es geht um Zeit, Verlust, Trauer und Neuanfang. Im Mittel­punkt der Geschichte steht eine große Pendeluhr, deren Schlag im ganzen Haus zu hören ist, sie gibt den Lebens­rhythmus vor und der Großvater zieht sie jeden Tag auf.

Für Kinder, die keine Erfah­rungen mit solchen Uhren haben, müsste man vielleicht Einiges erklären, eventuell die Aufnahme eines solchen Schlags mitbringen.

Der Großvater stirbt, niemand zieht die Uhr mehr auf, das Leben in der Familie steht still. Das Leben gerät dadurch aus den Fugen, alles ist nicht mehr so, wie es sein soll. Der Ich-Erzähler verbringt seine Tage im Zimmer des Großvaters, leistet Trauer­arbeit und zieht die Kleidung des Großvaters an. Er findet in der Tasche der Jacke den Uhrschlüssel, er zieht die Uhr auf, sie schlägt wieder, das Leben nimmt wieder seinen Lauf, deutliches Zeichen: Der Tante gelingt es endlich ihr Kind zur Welt zu bringen.

Die Zeich­nungen sind einfach und filigran, der Autor hat persön­liche Erfah­rungen und Kindheits­er­in­ne­rungen in dem Buch verar­beitet. Es regt zu einem Erfah­rungs­aus­tausch unter den Kindern an, die so etwas schon kennen­ge­lernt haben und in deren Familie ähnliche symbol­trächtige Gegen­stände wie hier die Pendeluhr existieren.