Die Pfötchen-Kita

Details

Autor: Miriam Mann

Illustrator: Pina Gertenbach

Verlag: Carlsen Verlag 2021

ISBN: 978-3-551-51940-5

empfohlen von: Christel Günther

in der Stadtbibliothek: In fast allen Stadtteilbibliotheken

zu finden im Interessenkreis: Kinder / Zum Vorlesen

unter der Signatur: k MAN

Vorbei an der alten Eiche und einmal um den Garten­teich – schon erreicht man die Pfötchen-Kita. Einen tierisch kusche­ligen Kinder­garten, wo Meerschweinchen Rosalie und Minischwein Chips mit ihren Freunden spielen, streiten und lachen. Die Freunde sind das Chamäleon Günter, das kleine braune Pony Moritz und das Goldfisch-Mädchen Flitsch. Frau Blum, eine schwarze Katze, ist die Erzie­herin der Pfötchen-Kita.

Die sechs Vorle­se­ge­schichten erzählen warmherzig und mit viel Witz von dem, was Kinder (in diesem Fall Tiere) in der Kita-Zeit bewegt: dem ersten Tag im Kinder­garten, Streiten, Vertragen, Teilen, Heimweh und Mut. Die Tier-Figuren sind so angelegt, dass sich die Kinder, denen die Geschichte vorge­lesen wird, sehr gut mit ihnen identi­fi­zieren können. Die Gefühle der Helden sind wunderbar, exakt und sorgfältig ausge­ar­beitet, für die Kinder gut verständlich. Für jedes Problem gibt es am Schluss eine Lösung, so dass ein Ausweg aufge­zeigt wird. Und das ist doch wunderbar.

Warme, bunte Illus­tra­tionen unter­streichen und verstärken die Aussage des Textes. Ich finde es ein rundum gelun­genes Buch. Es ist gut geeignet, um mit Kindern über die unter­schied­lichsten Gefühle und Empfin­dungen zu sprechen. Der Fließtext überwiegt gegenüber den Bildern, deshalb bin ich mir nicht sicher, ob es wirklich schon für Kinder­garten-Kinder geeignet ist. In diesem Alter brauchen die Kinder einfach mehr Bilder als Worte, um die Geschichte konzen­triert verfolgen zu können. Trotzdem empfehle ich es unbedingt!