Die kleine Hummel Bommel

Cover: Hummel Bommel

Details

Autor: Britta Sabbag

Illustrator: Joëlle Tourlonias

Verlag: ars Edition

ISBN: 978-3-8458-0637-2

empfohlen von: Christine Ackermann

in der Stadtbibliothek: In allen Stadtteilbibliotheken

unter der Signatur: b TOU

Die kleine Bommel wird von anderen Insek­ten­kindern geärgert, weil sie noch nicht fliegen kann. Das liegt bestimmt an ihren winzigen Flügeln, die ihren kugel­runden Körper nicht tragen! Das Hummelkind macht sich auf den Weg und befragt nachein­ander die Lilli Libelle und Maria Marien­käfer, warum ihre Flügel so anders seien. Beide geben zur Antwort, dass ihre eigenen Flügel ja für bestimmte Dinge gut sind: Die Libelle muss auf dem Wasser schweben können und der Marien­käfer schmeckt bitter, deshalb warnt die rote Farbe davor. So werden die Flügel von Bommel auch ihre eigene Bestimmung haben. Pastor Fliege (!) gibt Bommel den Tipp, dass man fliegen lernen könnte. Gisela Grille macht schließlich der kleinen Hummel mit einem Lied Mut, denn im Gegensatz zu Grillen können Hummeln fliegen, da spielt die Flügel­größe keine Rolle. Wie die Geschichte ausgeht und ob sich Bommel noch in die Lüfte erhebt, wird an dieser Stelle nicht verraten.
Ein entzü­ckend illus­triertes Buch über den Mut zum Anders-Sein, in dem die wichtigste Botschaft in einem Lied von Maite Kelly verpackt wird. Das Lied kann gratis herun­ter­ge­laden werden, um es mit den Kindern zu singen. Die kleinen Zuhörer identi­fi­zieren sich stark mit Bommel, dafür sorgt die sympa­thisch gezeichnete kleine Hummel selbst, sowie die liebevoll geschriebene, kindge­rechte Geschichte. Und die vorle­senden Erwach­senen können sich über die Anspielung auf Fernseh­pastor Fliege freuen.