Die kleine Ente mit den großen Füßen

Cover kleine Ente

Details

Autor: Britta Teckentrup

Verlag: Verlag arsEdition

ISBN: 978-3-8458-0461-3

empfohlen von: Christine Ackermann

in der Stadtbibliothek: Kinder- und Jugendbibliothek Am Gasteig, Allach, Bogenhausen,Fürstenried, Giesing, Isarvorstadt, Laim, Moosach, Neuaubing, Neuhausen, Neuperlach, Pasing, Waldtrudering, Schwabing und Fahrbibliothek 2 und 6

zu finden im Interessenkreis: Bilderbuch / Miteinander leben

unter der Signatur: b TEC

„Warum bin ich nur so tollpat­schig?“, fragt sich die kleine Ente. Ständig stolpert sie über ihre zu großen Füße. Und sie hinter­lässt RIESIGE Fußspuren, wie das Küken feststellt. Die zwei kleinen Wesen erkunden ihre Welt: Sie laufen über Wiesen, auf einen Hügel, durch den Matsch, auf einem Ast, und immer fällt die kleine Ente über ihre Füße. Das Küken meint tröstend, dass es bestimmt einen Grund für die großen Füße gäbe. Letztlich plumpst die kleine Ente aus Versehen in den Teich – und siehe da! Glücklich findet sie heraus, warum sie anders geformtes Beinwerk hat. Das Küken freut sich mit: „Du bist die schnellste und begab­teste Schwim­merin, die ich je gesehen habe.“

Ein Bilderbuch über Identi­täts­suche im Kindes­alter, das stark und selbst­be­wusst macht, mit allem was dazu gehört: Trauer über Nieder­lagen und die große Freude über die indivi­duelle Begabung. Die farben­frohen, großflä­chigen Illus­tra­tionen laden dazu ein, das Buch immer wieder anzusehen und sich mit dem Entchen zu identi­fi­zieren und Empathie zu entwi­ckeln. Neben den beiden Haupt­fi­guren können Kinder noch weitere Tiere im Hinter­grund entdecken. Für Kinder ab vier Jahren zum Vorlesen, Fabulieren und Nachdenken.