Die kleine Birke – Eine Jahreszeitengeschichte

Cover Kleine Birke

Details

Autor: Marianne Hofmann

Illustrator: Reinhard Michl

Verlag: Hanser Verlag

ISBN: 978-3-446-23786-5

empfohlen von: Annegret Hillinger

in der Stadtbibliothek: In allen Stadtbibliotheken

zu finden im Interessenkreis: Bilderbuch / Natur

unter der Signatur: b MIC

Die große Buche steht schon lange auf einer Wiese nicht weit vom Wald entfernt. Obwohl sie ihr Dasein als schön empfindet, sehnt sich doch nach einem Nachbarbaum, mit dem sie mal reden kann. Und siehe da, eines Tages entdeckt sie in ihrer Nähe ein Birken­bäumchen. Und sogleich fühlt sie sich verant­wortlich für die kleine Birke. Sie erklärt der kleinen Birke das Leben: den Regen, den Wind und das Unwetter, die kleinen und die großen Tiere, die zu Besuch kommen, darunter sogar den Mistkäfer und den Heuschreck. Und im Sommer kommen die Menschen aus der Stadt und freuen sich über den Schatten, den ihnen die Buche spendet. Und dann kommt der Herbst und mit Hilfe der großen Buche bereitet sich die kleine Birke auf den Winter vor.

Das Buch mit seinen wunder­baren Illus­tra­tionen verfügt auch über ein sehr aufschluss­reiches Glossar zu den Tieren, die bei uns leben. So kann man mit den Kindern beim Vorlesen nicht nur den Charakter der einzelnen Jahres­zeiten heraus­ar­beiten, sondern auch über viele einhei­mische Tiere sprechen. Schade nur, dass es nicht auch ein Glossar zu den Pflanzen gibt, so muss man eben selbst die Pflan­zenwelt, ggf. mit Fotos erklären. Dennoch sollten auch Nicht­bo­ta­niker das Buch vorlesen, denn die Kinder waren immer sehr inter­es­siert. Und manchmal findet sich ja auch im Schulhof eine Buche und eine – aller­dings – schon große Birke – so wird die Gesichte für die Stadt­kinder spannender.