Die gestohlenen Juwelen. Ein Fall für Jaromir       

Details

Autor: Heinz Janisch

Illustrator: Ute Krause

Verlag: Obelisk Verlag 2018

ISBN: 978-3-85197-887-2

empfohlen von: Wulfhilt Müller

in der Stadtbibliothek: nicht in der Münchner Stadtbibliothek vorhanden

Bei dieser spannenden Detek­tiv­ge­schichte von Heinz Janisch tragen alle Kapitel eine Art Vorspann mit den wichtigsten Ereig­nissen, die im Kapitel vorkommen. Diese Art der Gestaltung war bei Jugend­bü­chern zu Beginn des 20. Jahrhun­derts gang und gäbe und auch Erich Kästner benutzte sie noch bei seinen Erzäh­lungen, siehe „Emil und die Detektive“.

Herr Jaromir ist ein Dackel, der vom Detektiv Lord Huber als neuer Gehilfe engagiert wird. Zuvor hat er bei einem alten Kapitän gelebt und nach dessen Tod haust er in einer alten Hütte in einem Hinterhof. Er ist sehr glücklich über seine Stelle bei Lord Huber und findet sich schon bald mitten in einem aufre­genden Fall wieder.

Einer alten dänischen Lady werden in einem Hotel aus dem Safe wertvolle Juwelen gestohlen. Lord Huber und Herr Jaromir machen sich auf den Weg ins Seehotel in Bad Grünberg, um die alte Dame aufzu­suchen. Dort begegnen sie der Pudeldame Miss Snowflake, die als Schön­heits­kö­nigin gilt, ihrer Besit­zerin Diane Kruger und dem technik­be­ses­senen Baron Legen­stein. Ein fernge­steu­ertes rotes Modellauto und ein fernge­steu­ertes Fluggerät spielen eine wichtige Rolle bei der Aufklärung des Falls und auch die Pudeldame Snowflake scheint eine zentrale Rolle in diesem Fall zu spielen.

Dies ist eine überaus spannende Detek­tiv­ge­schichte, die von Anfang bis Ende zum Mitdenken und Mitraten anregt. Die beiden Helden Lord Huber und sein schlauer Gehilfe, Dackel Jaromir, können ohne Weiteres in die Liste der großen Detektive aufge­nommen werden. Hubers sehr eigen­willige Methoden zur Lösung eines Falls zu kommen und Jaromir schnelle Auffas­sungsgabe machen sie zu einem außer­ge­wöhn­lichen Team.

Der Aufbau der Geschichte ist sehr spannend, die Sprache gut verständlich und die Illus­tra­tionen sind lustig und anspre­chend. Dies alles macht das Detek­tivbuch zu einem unter­halt­samen Lesespaß für Kinder und Jugend­liche. Es gibt noch zwei weitere Bände dieser spannenden Reihe.