Der Wolf kommt nicht

Details

Autor: Myriam Ouyessad

Illustrator: Ronan Badel

Verlag: Gerstenberg Verlag 2020

ISBN: 978-3-8369-6021-2

empfohlen von: Christel Günther

in der Stadtbibliothek: In fast allen Stadtteilbibliotheken

zu finden im Interessenkreis: Bilderbuch / A - Z

unter der Signatur: b BAD

„Schlaf jetzt, Häschen“ sagt die Mama dem kleinen Hasen, der ziemlich wach im Bett sitzt. „Bist du dir sicher, dass der Wolf nicht kommt?“ fragt das kleine Häschen ängstlich zurück. Die Mama ist ganz sicher, und natürlich kommt die Frage nach dem „Warum?“

„Weil es keine Wölfe mehr gibt.“ Die Jäger haben sie verjagt, es gibt schon noch ein paar, aber sehr wenige, sie verstecken sich im Wald oder in den Bergen weit weg von hier. Auf jede von der Mutter gegebene beruhi­gende Erklärung  folgt die Frage: „Warum bist Du dir dann so sicher, dass nicht einer von den Wölfen zu uns kommt?“

Selbst ein sehr geschickter Wolf kommt nicht bis hier her in die Stadt oder in die Wohnung, denn in die Stadt ist riesengroß, es gibt zu viele Auto. Der Wolf würde das Haus nicht finden. Er hat keinen Haustür­schlüssel und kann auch nicht mit dem Fahrstuhl in den fünften Stock fahren, darum.

Doch keine der von der Mutter geduldig beant­wor­teten Fragen kann das Häschen beruhigen, auf jede Antwort folgt die Frage: „Warum bist Du Dir da so sicher?“ Aber die Mama ist ganz sicher und so legt sich das Häschen endlich zum Schlafen hin. Doch plötzlich….. Klopf, klopf, klopf……..

Eine liebens­werte und entzü­ckende Einschlaf­ge­schichte mit einem sehr verblüf­fenden Ende, das auch mich als Vorle­serin überrascht hat. Sie ist originell und lustig, und die immer wieder­keh­rende Frage des Häschens an die Mama, warum sie sich da so sicher ist, dass der Wolf nicht kommt, können die Kinder ganz schnell begeistert mitsprechen. Die Illus­tra­tionen sind sehr liebevoll gestaltet. Aus dem Franzö­si­schen von Ina Kronenberger.

Es macht Spaß diese Geschichte vorzu­lesen! Die Kinder und auch ich sind begeistert.