Das alles ist Familie

Details

Autor: Michael Engler

Illustrator: Julianna Swaney

Verlag: arsEdition 2021

ISBN: 978-3-8458-5706-2

empfohlen von: Wulfhilt Müller

in der Stadtbibliothek: in allen Stadtteilbibliotheken und der Kinder- und Jugendbibliothek am Gasteig

zu finden im Interessenkreis: Bilderbuch / Familie

unter der Signatur: b SWA

Lars findet vor der Haustür ein Päckchen, das vom Regen nass ist und auf dem als Adresse nur noch „An Familie“ und „Meisenweg“ zu erkennen ist. Da auch seine Mutter nicht weiß, wem es gehören könnte, beschließt er, von Haus zu Haus zu gehen und überall zu fragen, wer auf ein Päckchen wartet.

Als erstes trifft er auf Lina, deren Eltern sich gerade streiten. Sie sind zwar eine Familie, aber auf ein Päckchen warten sie nicht. Gemeinsam gehen Lars und Lina weiter und finden in ihrer Straße viele unter­schied­liche Familien: zwei Frauen mit einem Kind, eine Patch­work­fa­milie, eine multi­kul­tu­relle Familie, ein Paar, das nicht verhei­ratet ist, aber zwei Kinder hat. Weiter eine Großfa­milie mit sieben Kindern und Vater und Tochter, deren Mutter verstorben ist.

So landen Lars und Lina wieder bei Lars daheim und er macht das Päckchen schließlich auf Linas Anraten auf, denn auch er, seine Mutter und der getrennt­le­bende Vater sind ja eine Familie. Im Päckchen entdecken sie einen Bilder­rahmen mit dem Bild einer fröhlichen Familie.

Die beiden Kinder lernen aus ihren Nachfor­schungen, dass es viele Arten von Familie gibt und dass es wohl vor allem wichtig ist, dass man sich liebt, auch wenn man sich mal streitet. Am Ende des Buches sind die kennen­ge­lernten Familien noch einmal in einer Übersicht kurz vorge­stellt und es ist sogar noch Platz für ein Foto der eigenen Familie des Lesers.

Was ist eigentlich Familie? Der Autor geht diese Frage sehr sympa­thisch und überzeugend nach, Die Illus­tra­torin hat schöne Aquarell­bilder dazu gemalt. So ist das Buch ein guter Aufhänger für Gespräche darüber, was Familie ausmacht.