Anton taucht ab

Details

Autor: Milena Baisch

Illustrator: Elke Kusche

Verlag: Gulliver/Beltz & Gelberg

ISBN: 978-3-407-74890-4

empfohlen von: Christine Ackermann

in der Stadtbibliothek: Allach, Neuhausen, Pasing und Waldtrudering

zu finden im Interessenkreis: Sprache lernen/Deutsch

unter der Signatur: Sprache lernen/Deutsch

Mit dem Buch habe ich insbe­sondere bei Jungs einen Treffer gelandet: Spannend und mit kindnaher Fantasie erzählt Milena Baisch die Geschichte von Anton und seiner Angst vor allem, was “natürlich” ist. Er verbringt die Ferien mit seinen Großeltern auf einem Camping­platz. Aber nein, es gibt keinen Swimmingpool, der gechlort und gereinigt ist. Deshalb braucht Anton seine Badehose nicht, denn in diesen ekligen See mit Fischen und Schling­pflanzen mag er nicht springen wie die anderen Kinder. Da lässt er lieber seinen X3C übers Camping­ge­lände flitzen. Aber da kommt Marie ins Spiel, die sich für ihn inter­es­siert und für die er cool sein möchte. Und dann gibt es auch noch den “Pudel”, so hat er den Typen genannt, der sich für unglaublich toll hält und ihn verprügeln will. Aber den besten Freund findet er in “Piranha”, einem Fisch, den er vor Opas Angel rettet und den er nicht mehr hergeben möchte. Vielleicht gelingt es ja Antons neuem Freund, ihn dazu zu bewegen in den See zu springen?

“Anton taucht ab” wurde von der Stiftung Buchkunst als eines der schönsten Bücher ausge­zeichnet und hat 2011 den Deutschen Jugend­li­te­ra­tur­preis erhalten. Nicht umsonst, denn Milena Baisch zeichnet glaub­würdig die wider­sprüch­lichen Gefühle eines Heran­wach­senden und das Suchen und Finden seiner Position im Freun­des­kreis auf. Mit jugend­lichem Sprach­duktus tauchen wir ein in die Fanta­siewelt des Jungen, die oftmals mit der Wirklichkeit kolli­diert. Die Jungs meiner Gruppe konnten sich in Anton wieder­finden oder sich bewusst von ihm distan­zieren. Sie waren stets vom Geschehen fasziniert.

In der Reihe Gulliver von Beltz & Gelberg ist nun eine Version in einfacher Sprache erschienen , (übertragen von Yvette Wagner), die insbe­sondere Kindern mit wenigen Deutsch­kennt­nissen vorge­lesen werden kann. Ein Glossar klärt über unbekanntere Wörter auf. Sowohl das Original als auch diese einfache Version empfehle ich sehr.