Abenteuer mit Großvater

Details

Autor: Per Olov Enquist

Illustrator: Leonard Erlbruch

Verlag: Carl Hanser Verlag

ISBN: 978-3-446-25709-2

empfohlen von: Wulfhilt Müller

in der Stadtbibliothek: Giesing, Bogenhausen, Hadern, Laim, Neuhausen Schwabing

zu finden im Interessenkreis: Kinder / Abenteuer

unter der Signatur: k ENQ

Dieser Band fasst zwei Kinder­bücher des Autors zusammen: Großvater und die Wölfe und Großvater und die Schmuggler

In beiden Geschichten geht es um abenteu­er­liche Ausflüge von Großvater und seinen Enkeln Cecilia, Marcus, Mina, Moa und Gabriel auf den Dreihöh­lenberg mit zahlreichen Überra­schungen. Großvater ist ein beson­derer Mensch, mit ihm kann man spannende Abenteuer erleben und immer Spaß haben. Er erlaubt den Enkeln Dinge, die bei den Eltern verboten sind.

In Großvater und die Wölfe beginnt ein gefähr­licher aber gutge­launter Bergauf­stieg, zuerst zum Basis­lager in der ersten Höhle, dann am nächsten Tag weiter. Die Kinder können sich mit Großvater echten Gefahren stellen, sehen einen wilden Bären, eine große Schlange und Wölfe. Als sie auf Wilderer treffen, die die Wölfe jagen, bekommt sogar der Großvater Angst. Aber sie vereiteln die Jagd und retten dadurch die Wölfin und ihr Junges. Doch dann kommt es schlimmer, Großvater stürzt bei der zweiten Höhle und bricht sich das Bein. Allein kann er nicht zurück. So geht die älteste Enkelin zusammen mit dem Famili­enhund Mischa, der sich den Weg wohl gemerkt hat, allein zurück ins Tal. Nach sechs Stunden haben sie es geschafft und der Großvater kann per Hubschrauber gerettet werden. Ende gut alles gut – es war ein tolles Abenteuer.

Großvater und die Schmuggler spielt sechs Jahre später. Noch einmal wollen sie mit Großvater den Dreihöh­lenberg besteigen und diesmal bis zur dritten Höhle vordringen. Sie schaffen das auch und finden dort ein riesiges Lager mit Schmug­gelware.  Als die Schmuggler plötzlich per Hubschrauber auftauchen, geraten sie richtig in Gefahr. Doch wieder helfen ihnen die Tiere, gerettet zu werden. Diesmal ist es der neue Hund Pelle, der ins Tal läuft und Rettung holt, ein Bär zertrümmert die Rotoren des Hubschraubers und eine Schlange (Blind­schleiche) verbirgt eine Kalasch­nikow unter sich.

In diesem Buch wird noch mehr klar, dass Großvater schon ziemlich alt und ein bisschen wunderlich ist, aber er ist für jedes Abenteuer zu haben. Die Kinder lernen mit ihm die Natur kennen und sich auch wilden Tieren gegenüber respekt- und liebevoll zu verhalten. Natürlich geht die Geschichte gut aus. Alles in allem sind beide Bücher jeweils ein spannendes Bergdrama. Aber auch die Komik kommt nicht zu kurz und ist manchmal wirklich hinreißend.

Beide Bücher sind schon ein bisschen verrückt aber sehr phanta­sievoll geschrieben, die Sprache ist gut zu lesen. Die gezeich­neten Illus­tra­tionen in schwarz-weiß sind sehr einfach gehalten, bilden aber eine schöne Unter­malung der Texte.