Tag: Helga Riederer

Die Laimer Vorleser brechen alle Rekorde

10.05.2019

Teneung David Lee, so heißt der neunjährige neue Rekordhalter hinter der Urkunde, die er für 200 Lesestunden in Laim erhielt. In der zweiten Reihe hinter ihm (v.l.): Die Lesefüchsinnen Adele Wolf, Yentl Koeppen und Helga Riederer. Und neben ihnen Eva Fetzer, die Bibliotheksleiterin. Foto: HPM/ Lesefüchse

Der neueste Rekordhalter aus der Stadtbibliothek Laim heißt Teneung David Lee. Der neunjährige Münchner mit koreanischen Eltern, er geht auf die Lukas-Schule, hatte bereits vor zweieinhalb Jahren die magische Schallgrenze von 100 Vorlesestunden durchbrochen. Nun hat er weitere einhundert Mal donnerstags den Vorleserinnen im Team von Adele Wolf und Helga Riederer zugehört. Und seine kleine Schwester Mina, die auch immer mit dabei ist, hat erst vor kurzem ihre 100 Stempel geschafft.

Sein Lesegeheimnis ist zugleich sein Vorlesegeheimnis: … Weiterlesen →

Laimer Lesegeheimnis

13.02.2019

Das Vorleseteam Laim mit ihren kleine Stammzuhörern und Mina Lee, die für den hundertsten Stempel ein besonders Buchgeschenk und, wie es sich gehört für junge Damen, einen Frühlingsblumenstrauß überreicht bekam.

Nach zehn spannenden Lesenachmittagen ein kleines Buch geschenkt zu bekommen, ist bestimmt eine nette Anerkennung für jedes Kind einer Vorlesegruppe. Erst recht, wenn sich nach vielen Vorlesestunden daheim im Regal ein Buchgeschenk an das andere reiht. Jeden Donnerstag ab 15 Uhr versammeln die Damen der Lesefüchse in der Laimer Stadtbibliothek sehr junge Zuhörer um sich. Jedesmal gibt es einen hübschen Stempel auf die persönlichen Lesefuchskarten.
Die kleine Mina Lee, deren Eltern beide aus Korea stammen, hat es jetzt zum 100. Stempel gebracht. Ein Rekord, der eigentlich … Weiterlesen →

Stempelrekord in Laim

10.10.2017

Glückwunsch von Manfred Lucko für Johannes Hanafi, der 200 Stempel erreicht hat. Das ist nicht nur ein Rekord in der Stadtbibliothek Laim sondern mit Abstand höchste Zahl bei allen Kinden der Lesefüchse. Links neben ihm sein Bruder Jonas und David Lee, die beide jeweils auf über 100 Stempel kommen.

Im Alltäglichen liegt oft eine Besonderheit. Man muss nur genau hinschauen. Und dann sieht man vielleicht anhand eines ungewöhnlichen Jubiläums, dass etwas passiert, was den Blick lohnt. Die kleinen Bibliothekslesefüchse erhalten bei jedem Besuch einen Stempel auf ihre Lesefuchskarte. Zehnmal beim Vorlesen dabei und sie bekommen als Anerkennung ein Buch geschenkt. Das kommt oft vor und dann sind unsere Zuhörer ganz stolz, ein eigenes Buch mit einer tollen Geschichte zu besitzen. Zehnmal zehn vollgestempelte Karten, das ist dagegen recht selten, denn es bedeutet, dass man, wegen Ferien, Krankheiten … Weiterlesen →

tag.php