Lockdown betrifft diesmal auch wieder die Grundschulen

Die Ministerpräsidenten der Länder haben getagt und wegen der hohen Corona-Fallzahlen eine Verlängerung des Lockdowns beschlossen. Für die bayerischen Grundschulen, und damit für die Vorleser*innen der Lesefüchse, bedeutet das erneut leere Klassenzimmer und eine unerfreuliche Vorlesepause. Dazu schreibt der Vorsitzende Stefan Inderst in einer Nachricht an alle Aktiven: "Sie haben es sicherlich der Presse entnommen. Die bayerischen Grundschulen sind auch ab kommenden Montag noch geschlossen. Die Lehrkräfte werden Unterricht aus der Distanz geben. Ich habe alle Schulleitungen unserer Partnerschulen angeschrieben, dass sie bitte an den Einsatz der Webseite https://lesefuechse-daheim.de/ denken sollen.

An einen Einsatz der Lesefüchse an den Grund- und Förderschulen wie auch in den Stadtteilbibliotheken ist momentan nicht zu denken. Sollte sich die Situation ändern, werde ich Sie schnellstmöglich darüber unterrichten.

Ich wünsche Ihnen ein gutes, gesundes neues Jahr. Bis dahin … bleiben Sie bitte gesund

Ihr Stefan Inderst

single.php