Die „Zauberflöte“ bezauberte Kinder – Lesefüchse haben auch dieses Jahr auf der Münchener Bücherschau vorgelesen

Lesefuchs Harald Thomas auf der Münchner Bücherschau. Foto: rb

Auch dieses Jahr waren die Lesefüchse auf der Münchner Bücherschau vertreten. Diesmal wurden sie von arsEdition eingeladen, aus dem wunderschön illustrierten Bilderbuch „Die Zauberflöte“ vorzulesen. Am 22. November um 16 Uhr war es dann so weit: Umlagert von einer Schar von Kindern und Erwachsenen nahm ein Lesefuchs im „roten Plüschsessel“ Platz, griff zum Mikrofon und entführte die kleinen und großen Zuhörer in die Welt von Mozarts märchenhafter Oper „Die Zauberflöte“. Aufmerksam verfolgten die Kinder die spannende Geschichte, wie es der kleinen Sofia gelingt, die Uraufführung dieser Oper zu erleben und wie sie staunend und bangen Herzens die aufregenden Abenteuer des mutige Prinzen Tamino und seines Gefährten, des lustigen Vogelfängers Papageno verfolgt.
Die bunten, detailreichen Bilder taten ein Übriges, die Aufmerksamkeit der Kinder zu fesseln, so dass es für Zuhörer und Vorleser eine vergnügliche Lesestunde wurde.

(ht)

single.php