Aktuelles

Lohnender Besuch im NS-Dokuzentrum

Am Montag, 27. Januar 2020, ist der jährliche bundesweite Holocaust-Gedenktag. Das NS-Dokumentationszentrum hat aus diesem Anlass geöffnet und lässt einen Tag lang die Zeitzeugen sprechen; von 10-19 Uhr werden Filme aus der Reihe „Zeuge der Zeit“ gezeigt. Zusätzlich findet um 16.30 Uhr ein offener Rundgang zum Thema „Erinnerung an Rassismus, Krieg und Nationalsozialismus“ statt. Der Eintritt in das Münchner Dokumentationszentrum ist übrigens bis April 2020 kostenlos!

Dr. Thomas Rink vom Münchner NS-Dokumentationszentrum erläutert den Vorleserinnen der Lesefüchse das Anschauungsmaterial zur NS-Zeit. Foto:privat

Durch die enge und langjährige Zusammenarbeit schenkt das NS-Dokumentationszentrum München den Lesefüchsen auch Führungen durchs Museum. So konnten am 29. Oktober und am 8. November vergangenen Jahres zwei Gruppen von Lesefüchsen … Weiterlesen →

Auszeichnung für Projekt „Ausgrenzung, Toleranz, Kinderrechte“

Vom NS-Dokuzentrum pädagogisch aufbereitet ist die NS-Zeit für Viertklässler der Grundschüler ein Thema, dem sich die Lesefüchse seit 2011 intensiv widmen. Foto: Privat

Seit nunmehr sechs Jahren führt der Lesefüchse e.V. gemeinsam mit dem NS-Dokumentationszentrum das Projekt "Ausgrenzung, Toleranz, Kinderrechte" für die vierte Jahrgangsstufe der Grundschulen durch. Diese erfolgreiche Zusammenarbeit wurde jetzt vom Bündnis für Demokratie und Toleranz (bfdt), Berlin, als vorbildlich eingestuft und mit einem Preis in Höhe von 2.000 Euro ausgezeichnet. Darauf sind alle am Projekt Beteiligten zu Recht sehr stolz.

Auftakt der Zusammenarbeit war der bundesweite Vorlesetag am 18. November 2011 gewesen. Er stand in München … Weiterlesen →

Neues Jahr, neuer Vorlesetag in der Stadtbibliothek Allach-Untermenzing

Gleich zu Beginn des Jahres erwarten die Lesefüchse in der Stadtbibliothek Allach-Untermenzing ihre kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer nicht mehr am Dienstag Nachmittag, sondern neu  Donnerstags um 16 Uhr. Kinder ab vier Jahren sind herzlich eingeladen, eine Stunde lang abenteuerlichen Geschichten zu lauschen. Danach gibt es einen Stempel auf die Vorlesekarte. Ist die Stempelkarte vollständig gefüllt, kann sich die kleine Zuhörerin / der kleine Zuhörer ein Buchgeschenk auswählen. Die Vorleserinnen freuen sich auf begeisterte kleine Bücherwürmer!

Weihnachtsfest in St. Stephan

Elisabeth Sischka, Teamleiterin Eva Larondelle und Gabriele Tschense-Koc erhielten von Vorstandsmitglied Hans-Peter Meier die Auszeichnung "München dankt" überreicht.

Das Weihnachtsfest der Lesefüchse ist immer wieder eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen anderer Vorleser und Vorleserinnen. Und zum Austausch mit anderen Teams. Und vor allem, um mal ganz entspannt miteinander zu ratschen. Daher war der Gemeindesaal von St. Stephan in der Sendlinger Zillertalstraße wie jedes Jahr mit rund 100 Besuchern gut besetzt. Diesmal hatten es die Damen unserer Geschäftsstelle den Besuchern besonders einfach gemacht, miteinander ins Gespräch zu kommen, den wer sein Lesefuchs-Namensschildchen nicht auch zur Feier mitgebracht hatte, bekam eines , dass man sich direkt auf Hemd, Bluse oder Jacke kleben konnte.

Die Weihnachtsfeiern sind für die Vereinsleitung immer eine willkommene Gelegenheit zum Rückblick auf das vergangene Jahr, … Weiterlesen →

Stadtbibliothek Fürstenried ist wieder eröffnet

Seit dem 13. Dezember hat die Stadtbibliothek Fürstenried in der Berner Straße 4 ihre Pforte geöffnet. Das Lesefüchse-Team konnte der festlichen Eröffnung beiwohnen und ist begeistert von der neuen Wirkungsstätte. Die Lesefüchse werden in den neuen Räumen zum ersten Mal am 19. Dezember Fürstenrieder Kindern vorlesen. Die wöchentliche Vorlesestunde startet immer Donnerstags um 15 Uhr. Die kleinen Lesefüchse können sich diesmal auf eine besonders schöne weihnachtliche Stunde freuen!

Vorlesestart in Hadern

Lesefüchse und Bibliothekarinnen in der Bibliothek Hadern. (v.l.:) Heike Detgen, Brigitte Peter, Manfred Lucko, Ute Groß, Nora Lichtenstern, Helga Schulze, Hildegard Schek und Kathrin Braunschläger

Vier Damen bilden das neue Vorleseteam in der Stadtbibliothek Hadern, deren Gebäude gleich neben der U-Bahn Haltestelle Haderner Stern liegt. Künftig wird es jeden Donnerstag ab 15:30 Uhr eine Stunde lang heißen: "Psst! Wir lesen vor!"
Die stellvertretende Bibliotheksleiterin Heike Detgen hatte die Kinderecke hergerichtet und Manfred Lucko, im Beirat des Vereins für die Bibliotheken zuständig, brachte am ersten Vorlesetag frische Blumen und erprobte Ratschläge mit. Und weil so ein Anfang auch für die Bibliotheksleitung immer etwas besonders ist, nutzte Ute Groß, bis Ende November … Weiterlesen →

Förderpreis von der VBU-Krankenkasse

Stefan Inderst (l.), von den Lesefüchsen und Stefan Rank von der BKK-VBU mit dem Preis Familienherz. Foto: Andrea Jagusch

Was hat die bundesweit tätige Straßenbau-Krankenkasse BKK-VBU mit den Lesefüchsen München zu tun? Auf den ersten Blick, so scheint es, nicht sehr viel. Auf den zweiten jedoch eine Menge. Die Mitarbeiter der Kasse haben vor 14 Jahren einen Verein namens „Familienherz“ gegründet, um soziale Projekte finanziell zu unterstützen. Jedes Jahr werden dafür ein oder zwei Organisationen ausgewählt. Heuer hatten die Lesefüchse das Glück, für ihre Arbeit einen Scheck und dazu die kleine Skulptur „Familienherz“ überreicht zu bekommen.

In München-Allach, in der BKK-VBU Geschäftsstelle, … Weiterlesen →

category.php