Bundesweiter Vorlesetag am 20. November – Die Lesefüchse sind in 16 Stadtbibliotheken mit dabei!

Traditionell werben die Lesefüchse am bundesweiten Vorlesetag zusätzlich zu ihren Vorlesestunden für das Medium Buch. Ungefähr dreißig Schulkassen der ersten und zweiten Jahrgangsstufe sind eingeladen, am 20. November im Zeitraum von 08:30 bis 11:00 Uhr in ihre Stadtbibliothek zu kommen. Dort werden sie von Vorleserinnen und Vorleser des Lesefüchse e.V. erwartet, die Geschichten zum Thema Freundschaft vorbereitet haben. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich zum Beispiel auf die Geschichte des Jungen Tsozo freuen, der mit seinen Eltern in ein fremdes Land zieht und die Sprache überhaupt nicht versteht. Trotzdem schließt er Freundschaft mit drei Kindern und kann diese sogar bald unter Beweis stellen. Das Buch „Tsozo und die fremden Wörter“ sowie weitere Buchtitel wurden von den Bibliothekarinnen der Münchner Stadtbibliothek ausgewählt, die jedes Jahr den Vorlesetag mit uns organisieren.

Der Bundesweite Vorlesetag wurde im Jahr 2004 als gemeinsame Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn Stiftung ins Leben gerufen. Im vergangenen Jahr beteiligten sich deutschlandweit knapp 83.000 Vorleserinnen und Vorleser daran und erreichten rund zwei Millionen Zuhörerinnen und Zuhörer.

(ca)

single.php