Vom Verkehrsmuseum nach Lummerland

Bei sonnigem Wetter ließen es sich viele Münchnerinnen und Münchner nicht entgehen, anlässlich des Tages der offenen Museen, das Verkehrszentrum des Deutschen Museums auf der Theresienhöhe zu besuchen. Denn es feierte am 13. Mai sein 15-jähriges Bestehen und bot viele Attraktionen für Groß und Klein an. Durch die Hallen strömten in regelmäßigen Abständen Führungen, vor dem Museum waren Erfrischungsbuden und ein Fahrradparcour für Kinder aufgebaut (Wer kann am langsamsten fahren?). Und in der Linie 8 in Halle 1 las ein Lesefuchs vor. Christel Günther erzählte den rund ein Dutzend Kindern im Alter zwischen drei und neun Jahren James Krüss` Geschichten von Henriette Bimmelbahn und dem blauen Autobus. Danach entführte ihre Stimme ins schöne Lummerland zu Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer. Nach so viel Zuhörgenuss tobten sich die Kinder mit unterschiedlichen Fortbewegungsmitteln (Rollern, Bobbycars, Hochrädern und anderen) auf einem aufgezeichneten Verkehrsfeld im Innenhof aus.

Wir gratulieren unserem Kooperationspartner zu dieser gelungenen Feier!

(ca)

single.php