Jungautoren auf dem Fest der Lesefüchse

10. Lesefest, Tram typ 7

Stadträtin Kathrin Abele liest der 4c Max-Kolmsperger Grundschule vor - in einem alten Straßenbahnwagen Typ 7. Foto: Peter Brüning

Wenn die Geschichte spannend ist, macht Zuhören gleich noch einmal so viel Spaß. Aber wenn noch ein besonderer Vorleser und außerdem eine spannende Atmosphäre dazu kommen, dann ist der Genuss gleich dreifach. Auf dem zehnten Lesefest der Lesefüchse waren alle Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt. Im Verkehrszentrum des Deutschen Museums waren die Museumsstücke, in denen die Lesefüchse die eingeladenen Schulklassen empfangen durften, bestens präpariert. Der ehemalige Mitropa-Speisewagen, der Güterwagen und auch der Postwagen waren  mit bunten Sitzkissen ausstaffiert worden.

… Weiterlesen →

In Giesing 100 Vorlesestempel gesammelt

Pranavi Theivapalan mit Urkunde für 100 Stempel und Teamleiterin Heidrun Langer

Pranavi Theivapalan mit Urkunde für 100 Stempel und Teamleiterin Heidrun Langer, Foto: hpm

Die grünen Stempelkarten sind allesamt schon ganz schön ramponiert. Geknickt, gerissen und mit Tesafilm wieder zusammengeflickt. Es ist eine schöne Sammlung, die Teamleiterin Heidrun Langer in den Händen hält. Vorne auf jeder Karte steht der Name der achtjährigen Pranavi Theivapalan, ein kleines Mädchen aus Giesing. Immer Dienstag nachmittag kam sie in die Stadtbibliothek an der Telapost um den Geschichten der Lesefüchse zuzuhören. In der dritten Juniwoche, diesmal am neuen Standort der Bibliothek wenige hundert Meter entfernt, ist es bereits das einhundertste Mal und so prangen jetzt genau 100 Stempel auf ihren Karten. Meist ist es das Motiv vom Herz mit den Rosen, das Pranavi für ihre Stempelkarte ausgesucht hat. … Weiterlesen →

Lesefüchse in Giesings neuer Bibliothek

Eine Fuchsie von den Lesefüchsen Eröffnung Bibliothek Giesing

Eine Fuchsie von den Lesefüchsen: (v.l.) Dipl. Bibliothekarin Martina Uebel, Kinder- und Jugendbücher, Dipl. Bibliothekarin Gerlinde Zimmermann, Bibliotheksleiterin, der Herr Lesefuchs, Lesefüchsin Brigitte Erhardt und Teamleiterin Heidrun Langer. Fotos: hpm/Lesefüchse

Hell ist sie, großzügig und geräumig. Giesings neue Bibliothek, mit eigenem U-Bahn-Ausgang an der Station Silberhornstraße, ist ein wahres Schmuckstück. Und davon profitieren ganz stark auch die Lesefüchse, die nach einem guten Vierteljahr Pause, in der zuerst die Bibliothek Obergiesing, Schwanseestraße, und dann die Giesinger Filiale neben der Telapost, geschlossen waren, jetzt wieder jeden Dienstag vorlesen können. Pünktlich 15:30 Uhr erwarten sie jede Woche ihre Stammhörer und alle neuen Kinder. Teamleiterin Heidrun Langer und Lesefuchs Brigitte Erhardt hatten zum ersten Lesetermin für das Bibliotheksteam einen sehr hübschen Blumenstock mitgebracht: Lila Fuchsien natürlich.
Martina Uebel von der Kinder- und Jugendabteilung, verantwortet rund ein Drittel der rund 56.000 Medien der Deisenhofener Straße. Das ist der große Schwerpunkt … Weiterlesen →

Wie sich die Monate anhören

Ein Kalender für Augen und Ohren, das verbirgt sich hinter dem Projekt "Kalendertöne" des Netzwerks Leseförderung München: Das ist einerseits ein gedruckter Kalender, der im Klassenzimmer an der Wand hängt und für jeden Monat ein passendes Bild zeigt. Und das ist andererseits eine CD, die dazugehörige Hörerlebnisse bereit hält. Sechs Münchner Schulklassen der Jahrgangsstufen drei bis sechs produzierten gemeinsam mit Mediencoaches und Bibliothekarinnen eine Hörgeschichte und gestalteten einen Monatskalender. Von den Lesefüchsen machten zwei Klassen der Stufe drei aus den Grundschulen Implerstraße und St.-Martin-Straße mit.

Autos der Tschitti-Gruppe, Klasse 3, St.Martin-Schule

Autos der Tschitti-Gruppe, Klasse 3, St.Martin-Schule

Das Projekt „Kalendertöne“ wird von der Münchner Stadtbibliothek, der Stiftung Zuhören, Bayern liest e.V. und Lesefüchse e.V., alles Partner im Netzwerk Leseförderung München, durchgeführt.Die Vorauswahl der Geschichten trafen die Partner gemeinsam. In der schulnahen Stadtbibliothek Giesing und in ihren Klassenräumen experimentierten die Schüler und Schülerinnen mit den vorausgewählten Geschichten und bereiteten ein Manuskript für die Audioaufnahme vor. Parallel wurde im Kunstunterricht ein passendes Bild für den Kalender gezeichnet. Im Februar und März gab es zwei Aufnahmetermine im Tonstudio des Bayerischen Rundfunks. Die Präsentation des gedruckten Kalenders ist für Juli geplant.

Lesefuchs Helga Wilde berichtet über das Projekt an der Grundschule St.-Martin-Straße:

Ende Januar 2016 haben wir den Kindern vier verschiedene Bücher als Grundlage für die Gestaltung der Kalenderblätter der Monate August und Dezember vorgestellt. Danach haben sich die Kinder für den „Grüffelo“ und „Tschitti, das Wunderauto fliegt wieder“ entschieden. … Weiterlesen →

Aufgabe: brillant, finanziell: solide, personell: ausgedünnt

Der Verein der Lesefüchse in München befindet sich in einer personellen Umbruchphase. Die bisherige Vorsitzende Wulfhilt Müller ist bei der Mitgliederversammlung am 7.3.2016 vorzeitig zurückgetreten. Ebenso haben Annegret Hillinger, bislang Vorstandsmitglied und Renate Hammer, Beirätin, ihre Ämter zurückgegeben. Müller, die für die langjährige Vorsitzende Riccarda Boehm auf der Versammlung im Juli vergangenen Jahres eingesprungen war, sah sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage, weiterzumachen. Ein Nachfolger fand sich unter den Mitgliedern jedoch nicht. Damit geht die Führung der Geschäfte auf den Restvorstand, insbesondere auf den stellvertretenden Vorsitzenden und Kassenwart Hans Wanger über.

… Weiterlesen →

Pyjamahelden und andere Abenteurer auf der Münchner Bücherschau Junior

Münchner Bücherschau Junior 2015. Es liest vor Michaela Hanauer-Dietmaier Foto:ca

Münchner Bücherschau Junior 2015. Es liest vor: Michaela Hanauer-Dietmaier Foto:ca

Anfang des Jahres waren die Lesefüchse an  zwei Sonntagen auf der Münchner Bücherschau Junior präsent: Am 28. Februar las Michaela Hanauer-Dietmaier mit ausdrucksstarker Mimik und vollem Körpereinsatz aus dem druckfrischen Buch „Superhelden im Pyjama“ vor. Sie animierte die ungefähr 15 Kinder vorzumachen, wie weit sie springen und wie fest sie pusten können – fast wie ein Superheld!
Eine Woche später begeisterte Manuela Seidel 24 kleine Zuhörerinnen und Zuhörer mit den neu erschienenen Büchern „Der schaurige Schusch“ und „Nasebohren ist schön“. Fazit: Einmal mehr konnten sich die Lesefüchse über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Team der Münchner Bücherschau Junior freuen. Und die Kinder lauschten den Geschichten mit großer Begeisterung!

(ca)

Großer Andrang auf der Münchner FreiwilligenMesse

10. Münchner Freiwilligen-Messe im Gasteig. Manfred Lucko, Wulfhilt Müller, Annegret Hillinger

Freiwilligen-Messe: Manfred Lucko, Wulfhilt Müller, Annegret Hillinger. Foto: privat

Am Sonntag, den 24. Januar fand von 10 bis 17 Uhr die 10. Münchner FreiwilligenMesse unter dem Motto „Unsere Welt, unsere Würde, unsere Zukunft – freiwilliges Engagement vor Ort und weltweit“ statt. Auch die Lesefüchse waren im Gasteig mit einem Stand dabei. Vertreterinnen und Vertreter aus Vorstand und Geschäftsstelle berieten,über den Tag verteilt, rund 200 am Vorlesen interessierte Besucherinnen und Besucher. Die engagierten Mitglieder Gisela Ackermann und Angelika Baumgärtner, beide langjährige Vorleserinnen, ergänzten das Team am Nachmittag und gaben ihre Erfahrungen an die Messebesucher weiter.

(ca)

Ältere Artikel »

index.php